Zur Navigation springen
Zum Inhalt springen

Kulturmanagement Network

Internationaler Informationsdienst für Kultur & Management

Sie sind nicht im
KM-Portal eingeloggt.
28. Januar 2015

Es folgt der Seiteninhalt

Es folgt der Seiteninhalt
4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13

Vorschau

48. KM Treff: Das Prinzip „unperfekt“ in der Kultur - Menschen begeistern und Engagement fördern

Das Unperfekthaus (UPH) in Essen ist ein Ort der Kreativität, Gründer und Geschäftsführer Reinhard Wiesemann ein Mäzen der Kunst. Zugleich sieht er sich als Advokat der Gäste, der die Kultur zu den Menschen bringt. Wiesemann ist kein ausgebildeter Kulturmanager, beruflich nie im Kulturbetrieb tätig gewesen – aber dort künstlerisch, finanziell und unternehmerisch erfolgreich. Wie er das geschafft hat, wird er im 48. KM Treff berichten. [weiterlesen]
26.08.2014, Kristin Oswald

Hintergrundbericht

Kultur-Thema Vielfalt. Diversity Management im Kulturbetrieb

Bisher haben nur wenige Kultureinrichtungen verstanden, dass ihre Arbeit ohne Vielfalt (Diversity) nicht mehr funktioniert. Sei es in der Zusammensetzung ihrer Belegschaft, in der sich Vielfalt automatisch einstellt, wenn wirklich die besten Talente unter Vertrag genommen werden. Oder bei der Ansprache des Publikums, die über die bisherigen Kulturinteressierten hinausgeht. Aletta Gräfin von Hardenberg, Geschäftsführerin des Vereins Charta der Vielfalt zeigt für uns auf, wieso Diversity ein Thema im Kulturbetrieb sein sollte und wie es mit einer guten Management-Strategie umzusetzen ist. [weiterlesen]
25.08.2014, Aletta Gräfin von Hardenberg

Meldung

Erstes kostenloses Verzeichnis von Schweizer Stiftungen

Die Plattform fundraiso.ch ist das erste kostenlose Verzeichnis von Schweizer Stiftungen. Nutzer können sich kostenlos auf dem Portal registrieren, um so systematisch nach Fördergeldern zu suchen. Die Datenbank an Förderern besteht im Moment aus allen gemeinnützigen Stiftungen der Schweiz. Diese wird laufend aktualisiert und mit Einträgen aus anderen Bereichen ergänzt d.h. mit Firmen, Vereinen, Fonds, Privatpersonen oder anderen, welche als Geldgeber für kulturelle Projekte in Frage kommen. [weiterlesen]
25.08.2014, Leonie Krutzinna

Bücher

Rezension zu: R. Wonisch u.a. (Hrsg.): Museum und Migration. Konzepte - Kontexte – Kontroversen

Während im internationalen Vergleich Migration längst ein Gegenstand der musealen Debatte und Praxis ist, kommt dieses Thema im deutschsprachigen Museumsfeld erst seit etwa Mitte der 2000er-Jahre immer stärker an. Somit thematisiert der Sammelband einen aktuellen Gegenstand, der mit unterschiedlichen und zuweilen kontroversen Positionen besetzt ist. Die Publikation geht hauptsächlich aus einer gleichnamigen Fachtagung in Wien hervor, die 2010 im Österreichischen Museum für Volkskunde stattgefunden hat. [weiterlesen]
20.08.2014, Natalie Bayer, München

Hintergrundbericht

Location Based Services für Kulturstätten

Vor einigen Tagen sprach ich beim KM Treff über das Thema Location Based Services. Diese Dienste nutzen die Daten des mobilen Internet, um den Standort des Nutzers zu erkennen und diesem darauf basierende Informationen oder Dienste bereitzustellen. Sie nehmen im beruflichen Alltag einen immer größeren Stellenwert ein. Warum? Weil die standortbezogenen Dienste sehr nützlich sein können – um zum Beispiel anzuzeigen, dass Branchenkollegen in der Nähe sind, Empfehlungen für Kulturbesuche geben oder durch Ausstellungen führen können. [weiterlesen]
15.08.2014, Rouven Kasten
4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13