Zur Navigation springen
Zum Inhalt springen

Kulturmanagement Network

Internationaler Informationsdienst für Kultur & Management

Sie sind nicht im
KM-Portal eingeloggt.
23. November 2014

Es folgt der Seiteninhalt

Es folgt der Seiteninhalt
Vorheriger Artikel Nächster Artikel
nächster Artikel: Eine Kulturpolitik für Alle un...
Seite zurück Liste
Meldung

»Check-Kultur!«: Attraktive Kulturangebote für junge Menschen

Jugendkarte 360 macht Kunst und Kultur kostenlos zugänglich

Pünktlich zu Ferienbeginn gibt es sie wieder - die Initiative »Check Kultur! 360«. Gegen Vorlage der 360 card können Jugendliche in allen Städten des Landes gratis 20 Museen und Galerien besuchen - die gesamten Sommerferien über. Angebote wie diese ermöglichen einen neuen Zugang zu Kunst und Kultur und sorgen für eine attraktive Freizeitgestaltung, betonen Landesrätin Greti Schmid und Landesrätin Andrea Kaufmann.

An »Check Kultur! 360« sind die Kulturabteilung des Landes, der Fachbereich Jugend und Familie und das Jugendinformationszentrum Vorarlberg aha - Tipps & Infos für junge Leute und 20 heimische Museen und Galerien beteiligt. Wer das Angebot nützen will, muss zwischen 14 und 20 Jahren alt sein und eine 360-Jugendkarte besitzen. Sie kann auf jeder Vorarlberger Gemeinde und in den »aha«-Stellen in Dornbirn, Bregenz und Bludenz beantragt werden. Als zusätzlicher Service können sie auch direkt bei den teilnehmenden Galerien und Museen angefordert werden. Derzeit haben rund 17.000 Mädchen und Burschen - die Hälfte aller altersmäßig in Frage kommenden Jugendlichen - eine 360.

Abseits dieser Initiative biete die Jugendkarte viele weitere Vorteile bei mehr als 300 Projektpartnern im ganzen Land. Schmid: »Die attraktiven Angebote finden großen Zuspruch bei der Jugend. Die erfolgreiche Entwicklung ist nur möglich, weil alle Beteiligten - Land, Gemeinden und Betriebe - an einem Strang ziehen«. Für Landesrätin Kaufmann ist es Teil einer zeitgemäßen Kulturpolitik, Jugendliche für Kunst und Kultur zu sensibilisieren: »Ich bin sicher, dass viele junge Menschen das Angebot wahrnehmen und danke allen Museen und Galerien für die Bereitschaft, sich am Projekt zu beteiligen«, so die Landesrätin.

www.360card.at/check-kultur

 

Landespressestelle Vorarlberg
25.07.2011, Silke Stummer
Quelle: APA-OTS
Vorheriger Artikel Nächster Artikel
nächster Artikel: Eine Kulturpolitik für Alle un...
Seite zurück Liste
Ähnliche Artikel in Seite zurück Allen Themenbereichen
[Kulturvermittlung]

Ähnliche Artikel in Seite zurück Allen Sparten
[Kulturvermittlung]