Zur Navigation springen
Zum Inhalt springen

Kulturmanagement Network

Internationaler Informationsdienst für Kultur & Management

Sie sind nicht im
KM-Portal eingeloggt.
27. November 2014

Es folgt der Seiteninhalt

Es folgt der Seiteninhalt
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10

Interview

Im Sinne der Erhaltung gemeinsam vermarkten. Die Arbeit des UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.V.

Die Liste der UNESCO-Welterbestätten in Deutschland umfasst 39 Kultur- und Naturerbestätten. Für Deutschland bedeutet das, die Schutz- und Erhaltungsmaßnahmen eigenständig zu finanzieren – und damit in die zweite Funktion des „Welterbe“-Titels, den Tourismus, zu investieren. Dazu gehört seit 2012 auch die digitale Aufbereitung der Welterbestätten gemeinsam mit Google und dem World Monuments Fund. Während die Deutsche UNESCO-Kommission die zuständigen Stellen fachlich berät, agiert der UNESCO-Welterbestätten Deutschland e. V. als „Dachorganisation“ für die touristische Vermarktung der Stätten. Wir sprachen mit seinem Vorsitzenden, Horst Wadehn, über dieses sparten- und regionenübergreifende Marketing. [weiterlesen]
27.11.2014, Kristin Oswald

Vorschau

50. KM Treff: How to get the job you love. Der Einstieg in den Arbeitsmarkt Kulturmanagement

Zur Feier des 50. Treffpunktes Kulturmanagement beschäftigt sich Dirk Schütz, Geschäftsführer und Gründer von Kulturmanagement Network und der Kulturpersonal GmBH, am 26. November mit dem Weg zum perfekten Kulturjob. [weiterlesen]
24.11.2014, Kristin Oswald

Meldung

CfP Erfahrung, Erwartung, Entscheidung – Entscheidungsprozesse im Unternehmen unter konzeptionellen Gesichtspunkten

Für das 38. Symposium der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte e.V. am 8. und 9. Oktober 2015 in Wien zum Thema «Erfahrung, Erwartung, Entscheidung – Entscheidungsprozesse im Unternehmen unter konzeptionellen Gesichtspunkten» werden Vorschläge für Vorträge gesucht. Einsendeschluss ist der 15. Januar 2015. [weiterlesen]
21.11.2014, Kristin Oswald

Porträt

Die Schubertiade – ein großes Werk an kleinen Orten

Im Juli 2014 fand in Bozen die Tagung „CULTURE MEETS ECONOMY. Große Werke an kleinen und großen Orten„ statt. Sie thematisierte die Möglichkeiten von Kultur, die touristische und Standortattraktivität kleinerer Ortschaften und ländlicher Gegenden zu erhöhen. Die Schubertiade, eine Konzertreihe zu Klassischer Musik, ist ein Beispiel, das völlig unabhängig von Förderern agiert. Trotzdem konnten die Veranstalter dank einer engen Bindung der Besucher und regionalen Partner in den letzten Jahren nicht nur steigende Veranstaltungs- sondern auch Besucherzahlen verzeichnen und damit Wirtschaft und Lebensqualität vor Ort verbessern. [weiterlesen]
19.11.2014, Mag. Ursula Dehne-Kinz, Präsidentin des „Verein der Freunde und Förderer der Schubertiade“

Kommentar

2. stARTcamp Wien - Learning by Doing

Letzen Monat fand das zweite stARTcamp für Kultureinrichtungen in Wien statt, genau genommen im Essl Museum, in Klosterneuburg. Unter dem Motto „Digitale Erlebnisräume für den Kunst- und Kulturbetrieb“ versammelten sich ExpertInnen und Interessierte aus unterschiedlichen Bereichen der Kulturszene. [weiterlesen]
17.11.2014, Michaela v. Trauchburg
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10