Zur Navigation springen
Zum Inhalt springen

Kulturmanagement Network

Internationaler Informationsdienst für Kultur & Management

Sie sind nicht im
KM-Portal eingeloggt.
21. Dezember 2014

Es folgt der Seiteninhalt

Es folgt der Seiteninhalt
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10

Hintergrundbericht

Das "de-professionalisierte" Museum - Eine Veranstaltung zu neuen Aufgaben für KuratorInnen und Publikum

Fachleute aus dem Museumsbereich, vor allem KuratorInnen und KulturvermittlerInnen, diskutierten am 4. und 5. Dezember in Wien während der von der Museumsakademie Joanneum und dem Österreichischen Museum für Volkskunde organisierten Veranstaltung intensiv über Veränderungen im Hinblick auf die Definition von Rollen und Berufsbildern in Museen. [weiterlesen]
19.12.2014, Karin Wolf

Kommentar

Mindestkultur Teil IV - eine Gefahr für die Festivallandschaft?

Ab dem 1. Januar 2015 wird in Deutschland ein Mindestlohn in Höhe von 8,50 €/Stunde gelten. In unserer Reihe „Mindestkultur“ lassen wir Vertreter der Kultursparten und verschiedener Bereiche des Kulturmanagements dazu zu Wort kommen. Uwe Wagner, Geschäftsführer der Neunkircher Kulturgesellschaft GmbH, hat sich angesehen, was der Mindestlohn für die Vielfalt an Angestelltenverhältnissen bei den inzwischen über 500 Musikfestivals in Deutschland bedeuten wird. [weiterlesen]
17.12.2014, Uwe Wagner

Meldung

österreichische Kulturvereine gründen und betreiben

Ein Verein ist oft der ideale organisatorische und rechtliche Rahmen für Kulturarbeit. Über ihn lassen sich Einnahmen und Ausgaben abwickeln. In seinem Namen kann mit Behörden kommuniziert werden. Unter bestimmten Bedingungen genießt ein Verein auch steuerliche Begünstigungen. Und oft ist ein Verein erforderlich, um Förderungen durch öffentliche Stellen beantragen zu können. Die Broschüre „Kulturverein gründen und betreiben“ will dabei helfen, einen Kulturverein in Österreich erfolgreich zu gründen und zu betreiben. [weiterlesen]
16.12.2014, Kristin Oswald

Vorschau

51. KM Treff – das Smartplace-Projekt #WiGa

Die Welt wird digital. Was bedeutet das für die Zukunft des Kulturbereiches? Frank Tentler und das Projektteam von #MenschOrtWeb meinen: Interessante und intelligent ausgestattete Orte, die eine bestmögliche Nutzung und ein individuelles Erlebnis für ihre Kunden, Besucher und auch Mitarbeiter möglich machen. Diese Vision wurde am 13. September 2014 erstmals in einem Feldversuch umgesetzt. Dafür wurde das Open Air „All Night Long“ des Wintergarten Varieté Berlin in einen Smartplace mit dem Namen #WiGa verwandelt. [weiterlesen]
15.12.2014, Kristin Oswald

Vorschau

Kultur ohne Grenzen – Kulturmanagement ohne Grenzen

Mit der Globalisierung entfallen viele technische und rechtliche Aspekte der Grenzziehung. Doch Grenzen gibt es auch dort, wo sie nicht durch Mauern oder Zäune greifbar sind. Meist entstehen sie im Kopf, in der individuellen und kollektiven Vorstellung, und trennen das „Wir“ von den „Anderen“. Damit einher gehen tradierte Denkweisen, Vorstellungen von Gemeinschaft und meist auch Vorurteile. Nur wenn diese Grenzen überwunden werden, kann die Welt auch gesellschaftlich ein Dorf werden. Dabei spielt Kultur eine wichtige Rolle. Die 9. Jahrestagung des Fachverbandes Kulturmanagement thematisiert vom 15. bis 17. Januar 2015, welche Herausforderungen für die professionelle Kulturarbeit damit einhergehen. [weiterlesen]
12.12.2014, Kristin Oswald
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10