Zur Navigation springen
Zum Inhalt springen

Kulturmanagement Network

Internationaler Informationsdienst für Kultur & Management

Sie sind nicht im
KM-Portal eingeloggt.
28. August 2016

Es folgt der Seiteninhalt

Es folgt der Seiteninhalt
9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18

Bücher

Buchrezension: Kulturtouristen. Eine Typologie

Die Relevanz des Kulturtourismus für Kultureinrichtungen und der Kultur für den Tourismus ist seit vielen Jahren allseits bekannt. Wer jedoch diese Kulturtouristen sind, in welchen Aspekten sie sich von regionalen Besuchern unterscheiden und wie sie aktiviert und zu zufriedenen Besuchern gemacht werden können, blieb lange im Dunkeln. Yvonne Pröbstle liefert mit ihrem Werk „Kulturtouristen. Eine Typologie“ nicht nur differenzierte Typbeschreibungen von Kulturtouristen, sondern bietet Kultureinrichtungen auch konkrete Handlungsempfehlungen für die zielgruppengerechte Produktgestaltung, Vermarktung und Vermittlung. [weiterlesen]
05.02.2016, Lara Buschmann

Kommentar

Die Lange Nacht der Museen als sinnentleerter Selbstläufer?

Kunstmuseen befinden sich heute in scharfer Konkurrenz zu anderen Freizeitangeboten. Sie haben sich in den letzten Jahren rasant verändert, um in dieser Hinsicht wettbewerbsfähiger zu werden. Kampagnen wie die seit 15 Jahren praktizierte Lange Nacht der Museen, ein zielgruppengenaues Kunstvermittlungsangebot sowie ausgedehnte Gastronomie- und Shoppingzonen sollten ein größeres und vielfältigeres Publikum ins Museum locken — Zeit für eine Bilanz. [weiterlesen]
01.02.2016, Dr. Christian Saehrendt

Interview

Interview zu Kulturentwicklungsplanung II: Kultur muss lernen, Wandel zu gestalten

Kulturentwicklungsplanung wird in der Regel nicht mehr diktatorisch von einer Beratungsfirma oder aus der Amtsstube heraus erstellt. Auch Kulturpolitiker haben den Ansatz der Akteurs- und Bürgerbeteiligung inzwischen verinnerlicht und brauchen diese, um zeitgemäß arbeiten zu können. Wir unterhalten uns im zweiten Teil unseres Interviews mit dem Kulturberater Patrick S. Föhl darüber, wie Kulturpolitk und Kulturmanagement den gesellschaftlichen Wandel mitgestalten können. [weiterlesen]
29.01.2016, Veronika Schuster

Bücher

Professionelles Networking fängt beim OECKL an

Auch wenn dies kein Buch künstlerischen oder kulturmanagerialen Inhalts ist - der OECKL steht im Regal nahezu jedes Kulturbetriebs. Das Taschenbuch des öffentlichen Lebens wurde begründet von Prof. Dr. Albert Oeckl, einem namhaften PR- und Kommunikationswissenschaftler und Mitbegründer der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG). Soeben erschien die Ausgabe 2016 beim Festland Verlag. [weiterlesen]
28.01.2016, Autor: Dirk Heinze

Bücher

Buchrezension: Publikumsmagnet Sonderausstellung, Stiefkind Dauerausstellung?

Nora Wegners Dissertation „Publikumsmagnet Sonderausstellung, Stiefkind Dauerausstellung? Erfolgsfaktoren einer zielgruppenorientierten Museumsarbeit“ greift ein museal oft diskutiertes, allerdings wenig beforschtes Phänomen auf, nämlich das der Bedeutung von Sonder- und Dauerausstellungen im Kampf um die Gunst der Besucher. [weiterlesen]
27.01.2016, Christian Waltl
9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18