Zur Navigation springen
Zum Inhalt springen

Kulturmanagement Network

Internationaler Informationsdienst für Kultur & Management

Sie sind nicht im
KM-Portal eingeloggt.
1. Februar 2015

Es folgt der Seiteninhalt

Es folgt der Seiteninhalt
9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18

Hintergrundbericht

Location Based Services für Kulturstätten

Vor einigen Tagen sprach ich beim KM Treff über das Thema Location Based Services. Diese Dienste nutzen die Daten des mobilen Internet, um den Standort des Nutzers zu erkennen und diesem darauf basierende Informationen oder Dienste bereitzustellen. Sie nehmen im beruflichen Alltag einen immer größeren Stellenwert ein. Warum? Weil die standortbezogenen Dienste sehr nützlich sein können – um zum Beispiel anzuzeigen, dass Branchenkollegen in der Nähe sind, Empfehlungen für Kulturbesuche geben oder durch Ausstellungen führen können. [weiterlesen]
15.08.2014, Rouven Kasten

Vorschau

Kulturmanagement Face to Face. Ein Überblick über Tagungen und Konferenzen der zweiten Jahreshälfte 2014

KulturmanagerInnen müssen sich um Informationen nicht sorgen. Sie warten überall: auf Nachrichtenseiten und Blogs, in Newslettern, auf Facebook oder Twitter. Analog helfen Bücher oder Fachzeitschriften dabei, sich das weite Feld des Kulturmanagements zu erschließen. Besonders fruchtbar, inspirierend und motivationssteigernd ist aber noch immer die Face to Face-Kommunikation mit KollegInnen und ExpertInnen. Unsere Redaktion hat deshalb die Branchentreffs und Konferenzen der zweiten Jahreshälfte 2014 in den Blick genommen und präsentiert eine Auswahl der innovativsten und spannendsten Tagungen im deutschsprachigen Raum – angefangen bei den thematischen Evergreens Kulturpolitik und Kulturvermittlung über gesamtgesellschaftliche Themen wie Ökologie und Nachhaltigkeit hin zu Diversity-Management und neuesten Technologien. [weiterlesen]
11.08.2014, Leonie Krutzinna

Hintergrundbericht

Angereicherte Realitäten. Augmented Reality in Kultureinrichtungen

Wir können davon ausgehen, dass 90% der Besucher von Kultureinrichtungen in Deutschland über ein Smartphone oder Tablet verfügen. Diese Menschen leben mit ihren Geräten. Sie wollen ihre Fähigkeiten immer und überall nutzen. Also müssen wir darauf eingehen. Augmented Reality (AR) ist dabei eine Technologie unter einer Handvoll anderer, die sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten bietet. Ein Beitrag von Martin Adam. [weiterlesen]
08.08.2014, Martin Adam

Kommentar

Zum Sehen und Staunen verführen. Über die visuellen Komponenten von gelungenen Ausstellungen

Mit dem Buch „Müde Museen“ von Daniel Tyradellis ist die Diskussion um die inhaltliche Konzeption von Ausstellungen neu entflammt. Museen sollten ihre Aufgabe nicht mehr nur im Sammeln und Bewahren sehen, sondern im Vermitteln an eine breitere Schicht der Bevölkerung. Jede Ausstellung sollte der Kern eines Gesamtkonzepts sein, das den Besucher aktiv einbindet. Doch stehen dabei Objekte oder Inhalte im Mittelpunkt? Claudia Frey zeigt im Folgenden grundlegende Aspekte der Ausstellungsgestaltung auf, die für beide Herangehensweisen gelten sollten. [weiterlesen]
07.08.2014, Claudia Frey

KM Magazin

KM Magazin Nr. 92: TVöD

TVöD – das bedeutet feste Arbeitszeiten, Überstundenregelungen, sicheres, pünktliches Gehalt. Angesichts mancher Arbeitskonditionen im freien Kultursektor erscheint das beinahe paradiesisch. Doch manchmal ist das Paradies trügerisch, durchsetzt mit Stolperfallen, verbotenen Früchten und teuflischen Schlangen. So sind auch an den TVöD sind viele rechtliche Rahmenbedingungen geknüpft, die das Arbeiten nicht immer erleichtern. Das Magazin versucht, im bürokratischen Dschungel Schneisen zu schlagen und Schlangennester zu finden. [weiterlesen]
05.08.2014, Kristin Oswald
9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18