Zur Navigation springen
Zum Inhalt springen

Kulturmanagement Network

Internationaler Informationsdienst für Kultur & Management

Sie sind nicht im
KM-Portal eingeloggt.
25. Mai 2016

Es folgt der Seiteninhalt

Es folgt der Seiteninhalt
9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18

Konferenzbericht

Interne Kommunikation an deutschen Museen. Von unten gewünscht – von oben gewollt?

Museen in Deutschland haben in den letzten Jahren den Aufgabenbereich Kommunikation zunehmend professionalisiert und ausgebaut. Die interne Kommunikation bleibt dabei aber oftmals auf der Strecke, nur selten ist dieser Bereich strategisch aufgestellt und die Zuständigkeiten geklärt. Noch immer kommt es – in kleineren wie in größeren Häusern – zu oft vor, dass MitarbeiterInnen aus der Zeitung erfahren, dass ein Neubau geplant ist oder Budgetkürzungen und damit Stellenabbau ins Haus stehen. Mit den daraus resultierenden Fragen und Problemen befasste sich der Arbeitskreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Deutschen Museumsbund (DMB). [weiterlesen]
23.11.2015, Jutta Frings, Silke Oldenburg, Margit Teerling

Interview

Provinzkultur Teil V. Stadt, Land, Kunst: Wie ländliche Räume von regionaler Kulturarbeit profitieren können

Metropolregionen bündeln die kulturellen und wirtschaftlichen Stärken einer Region. Der Begriff sollte aber nicht irreführen – viele der elf Metropolregionen in Deutschland bestehen neben Großstädten aus ausgedehnten ländlichen Räumen. Wir sprachen mit dem Leiter des Kulturbüros der Metropolregion Rhein-Neckar, Thomas Kraus, über Strategien, die kulturelle Identität einer so vielfältigen Region erfolgreich zu profilieren. [weiterlesen]
20.11.2015, Eva Göbel

Kommentar

Warum uns Kultur allein nicht retten wird. Das fünfte Denkfest der Kulturregion Rhein-Neckar

Getreu dem Motto „Kunst macht Gesellschaft. Gesellschaft macht Kunst“ trafen sich Kunst- und Kulturschaffende sowie interessierte BürgerInnen vom 15. bis zum 16. September in Weinheim, um sich im Rahmen des Denkfestes zu vernetzen, auszutauschen und Visionen zu entwickeln. Was dabei an handfesten Ergebnissen mitgenommen wurde, bleibt erst einmal abzuwarten. [weiterlesen]
18.11.2015, Nane Krüger

Konferenzbericht

Citizen Science und die Wurzeln von Kultur. Rückblick auf die Tagung „Bürger Künste Wissenschaft“

Mit der digitalen Kommunikation, Big Data & Co. erlebt Bürgerforschung derzeit einen Aufschwung. Sie bietet viel Potenzial für Kultureinrichtungen, wenn es um Partizipation und neue Formen von Gemeinschaft und Kommunikation mit der Gesellschaft geht. Die Möglichkeiten und notwendigen Strukturen thematisierte die Tagung „Bürger Künste Wissenschaft“, die vom 21. bis 23. September an der Universität Erfurt stattfand. [weiterlesen]
16.11.2015, Kristin Oswald

Vorschau

Ein Beitrag der Soziokultur zum Wissenschaftsjahr "Zukunftsstadt"

Das Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt zeigt, wie Forschung heute schon dazu beiträgt, Städte nachhaltig lebenswert zu gestalten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler lösen gemeinsam mit Kommunen, Wirtschaft, Bürgerinnen und Bürgern konkret und vor Ort die großen gesellschaftlichen Herausforderungen: Es geht um sichere Energie, um klimaangepasstes Bauen, es geht um Wohnen, Arbeiten, Freizeit, Kultur, Bildung, Mobilität und vieles mehr. [weiterlesen]
13.11.2015, Eva Göbel
9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18