Zur Navigation springen
Zum Inhalt springen

Kulturmanagement Network

Internationaler Informationsdienst für Kultur & Management

Sie sind nicht im
KM-Portal eingeloggt.
27. Juli 2016

Es folgt der Seiteninhalt

Es folgt der Seiteninhalt
9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18

Konferenzbericht

Kulturkassen klingeln lassen: Erlösmanagement beim 4. Forum Theatercontrolling

Debatten über die Finanzierung von Kultur münden oft in das Credo: Ausgaben sparen und öffentliche Subventionen erhöhen. Dass diese Praxis irgendwann an das Ende der Fahnenstange stoßen wird, liegt auf der Hand. In Zukunft müssen Kultureinrichtungen vielmehr in der Lage sein, ihre Kosten strategisch anzugehen und zumindest teilweise auch durch eigene Erlöse zu decken. [weiterlesen]
08.01.2016, Eva Göbel

Bücher

Einführung in die Publikation: Klassische Musik, Konzert und Kommunikation

Musik ist Form und zugleich Thema von Kommunikation. Auf Basis von Fallstudien, theoretischen Überlegungen, der Auswertung von Experten-Interviews und Aussagen bedeutender Persönlichkeiten des Musiklebens und ausgehend vom Hören zeigt die Publikation „Klassische Musik, Konzert und Kommunikation. Fallstudien und ein ganzheitliches Markenkonzept für Ensembles“, welche Variationsvielfalt die Kommunikation mit und über klassische Musik und Konzert bietet. In einem daraus entwickelten ganzheitlichen Marken-Ansatz wirken die kommunikativen Aspekte von Musik synergetisch zusammen und können so ihre gesellschaftliche Bedeutung stärken. Zentral ist die Balance zwischen der künstlerischen Identität eines Ensembles und der Besonderheit der Musik als Kunstform einerseits und der notwendigen Ausrichtung an Publikum, gesellschaftlichem Umfeld und Ressourcen andererseits. [weiterlesen]
06.01.2016, Felicitas Irene Birckenbach

Konferenzbericht

Wieviel Führung braucht Kultur? Impulse zu Leadership, Haltung und Erfolg

Am 13. November 2015 veranstaltete das Institut für Kulturkonzepte zum dritten Mal das Kulturmanagement Forum in Wien. Das Kulturmanagement Forum versteht sich als Kultur-Plattform, bei der sich Führungskräfte, EntscheidungsträgerInnen, Kreativ-UnternehmerInnen und KulturmanagerInnen austauschen und vernetzen. [weiterlesen]
04.01.2016, Michaela von Trauchburg

KM Kolloquium

Reflexives Kulturmanagement. Der Fernstudiengang „Management von Kultur- und Non-Profit-Organisationen“ an der TU Kaiserslautern

Kultur eröffnet der Bürgergesellschaft einen Raum zu ihrer Entwicklung und zu ihrer Identitätsfindung. Dies kann nur sinnvoll geschehen, wenn die BürgerInnen selbst beteiligt werden und das Kulturschaffen im Rahmen des wirtschaftlich Machbaren bleibt. Das nötige Wissen dazu zu erwerben, kulturelle Subtexte und Implikationen zu reflektieren, kulturelle Arrangements zu entwerfen und zu projektieren, das Spektrum praktischer Handlungsformen zu kennen und Kommunikation mit Kultur leben und umsetzen zu können, dazu bilden wir KulturmanagerInnen in dem postgradualen Fernstudiengang „Management von Kultur- und Non-Profit-Organisationen“ (MKN) an der Technischen Universität Kaiserslautern aus. [weiterlesen]
30.12.2015, Prof. Dr. Thomas Heinze und Prof. Dr. Wolfgang Neuser

Interview

Wie kann sich Kulturmanagement messen lassen? Interview zur 9. Jahrestagung des Fachverbands Kulturmanagement

Eine Evaluation soll sachliche Antwort auf die Frage geben, ob ein Projekt oder eine Einrichtung die angestrebten Ziele erreicht. Das ist im Kulturmanagement ein komplexer Vorgang, da der angestrebte Zweck teils abstrakt ist, wenn es um kulturelle Bildung oder die Persönlichkeitsentfaltung geht. Teils ist er aber sehr konkret, denn Prozesse und Qualität des Kulturmanagements kann man durchaus bewerten. Mit dieser Kluft zwischen Theorie und Praxis beschäftigt sich die Jahrestagung des Fachverbands Kulturmanagement vom 14. – 16. Januar 2016. Wir sprachen zuvor mit dem Kultursoziologen Tasos Zembylas darüber, warum sich Kulturmanagement und Kulturproduktionen messen lassen müssen. [weiterlesen]
28.12.2015, Kristin Oswald
9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18