Autorenprofil

Petra Schneidewind

Dr.
lehrt und forscht an der PH Ludwigsburg mit dem Schwerpunkt Managementtechniken, Kostenrechnung und Controlling im Kulturbetrieb. Sie war als Controllerin im Bereich Softwareentwicklung und in der Unternehmensberatung tätig.

Neueste Inhalte von Petra Schneidewind

55. Treffpunkt Kulturmanagement
April 2015: Controlling als Informations-System im Theatermanagement 13.04.2015
In Zeiten sinkender finanzieller Mittel brauchen Kulturbetriebe eine Strategie, um trotzdem effizient agieren und die künstlerischen Prozesse auf einem hohen Niveau halten zu können. Controlling kann genau das leisten und alle Bereiche eines Hauses unter einer gemeinsamen Planung, Steuerung und Kontrolle auch längerfristig und zukunftsfähig koordinieren, ohne die eigenen inhaltlichen Ansprüche schlichtem Spaßzwang unterzuordnen.
» April 2015: Controlling als Informations-System im Theatermanagement

Rückblick 2. Forum Theater-Controlling
Das große Ganze 26.01.2015
Controlling in Kulturbetrieben muss man nicht einführen es ist schon da. Die notwendigen Informationen werden, in unterschiedlicher Qualität, gesammelt, z.B. im Rechnungswesen, beim Ticketing oder in der Abteilung Marketing. Nur deren Nutzung und Organisation ist nicht institutionalisiert. Meist, weil noch viele Unklarheiten und Fragen bestehen. Ihnen nimmt sich das Forum Theater-Controlling an, das am 26. September 2014 zum zweiten Mal am Institut für Kulturmanagement in Ludwigsburg stattfand.
» Das große Ganze

Fachbeitrag
Kulturmanagement: Ein Fach mit Dynamik 12.11.2012
Wie eine Disziplin in Praxis und Wissenschaft an Profil gewinnt "Gesucht: Kulturmanager" lautet der Titel einer Publikation, die vor wenigen Jahren am Institut für Kulturmanagement in Ludwigsburg erschien. An der Aussage des Titels hat sich bis heute wenig geändert.
» Kulturmanagement: Ein Fach mit Dynamik

Petra Schneidewind
Controlling im Kulturmanagement: Eine Einführung 01.03.2012
Das Einführungsbuch zum Controlling im Kunst- und Kulturmanagement

Die Zukunft der Kulturbetriebe wird durch viele Veränderungsprozesse geprägt sein. Relevante Rahmenbedingungen verändern sich und die Kulturbetriebe müssen sich anpassen. Im Zuge dieser Entwicklungen verändern sich auch die betrieblichen Informationssysteme. Wie Kulturbetriebe sich ein funktionsfähiges, wirkungsvolles Informationssystem aufbauen können, soll Gegenstand dieses Bandes sein. Die betriebswirtschaftliche Servicefunktion Controlling kann sich in diesem Kontext in den Kulturbetrieben fest etablieren.
» Controlling im Kulturmanagement: Eine Einführung
Kommentare (0)
Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.