angewendete Filter: Kommunikation
Sparten
Themenwelten
Schlagwörter
Sortierung
Suche starten
Zur Feier des 50. Treffpunktes Kulturmanagement beschäftigt sich Dirk Schütz, Geschäftsführer und Gründer von Kulturmanagement Network und der Kulturpersonal GmBH, am 26. November mit dem Weg zum perfekten Kulturjob.
Dirk Schütz, 24.11.2014
Gigmit ist ein junges Berliner Startup, das aus der Idee heraus entstand, den Bookingprozess im Musikbusiness zu entbürokratisieren. Marcus Rüssel sieht Gigmit als konsequente Reaktion auf die Digitalisierung, die den Bereich der Kulturvermittlung immer mehr vom Analogen ins Internet verlegt. Wie das funktioniert, erklärt er am 24.9.2014 beim 49. Treffpunkt KulturManagement (#kmtreff).
Marcus Rüssel, 22.09.2014
Das Unperfekthaus (UPH) in Essen ist ein Ort der Kreativität, Gründer und Geschäftsführer Reinhard Wiesemann ein Mäzen der Kunst. Zugleich sieht er sich als Advokat der Gäste, der die Kultur zu den Menschen bringt. Wiesemann ist kein ausgebildeter Kulturmanager, beruflich nie im Kulturbetrieb tätig gewesen aber dort künstlerisch, finanziell und unternehmerisch erfolgreich. Wie er das geschafft hat, wird er im 48. KM Treff berichten.
Reinhard Wiesemann, 26.08.2014
Die Zeit, in der der Desktopcomputer das (alleinige) Eingangstor zum Internet war, ist vorbei. Mobile Endgeräte erlauben es, überall online zu gehen. Mobile Anwendungen, die georeferenzierte Daten nutzen, um Informationen über das Umfeld bereitzustellen, gibt es viele. Ortsbasierte Spiele, Routenplaner oder Bewertungsplattformen bieten auch für den Kulturbereich großes Potenzial.
Rouven Kasten, 22.07.2014
Christian Holst ist Mitbegründer der stARTconference und Referent für Marketing und Social Media am Opernhaus Zürich. Beim 46. KM Treff spricht er über Push- und Pull-Marketing, über Social Media Monitoring und Datenanalyse sowie die Herausarbeitung von Zielsetzungsstrategien im Kulturmarketing via Social Media.
Christian Holst, 23.06.2014
DAS LWL-Landesmuseum für Kunst und Kultur hat gemeinsam mit dem technischen Fachwissen der Wirtschaftsinformatiker der Westfälischen Wilhelms-Universität das virtuelle Museum 24/7 entwickelt. Im Mittelpunkt standen neben der grafischen Umsetzung die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten eines virtuellen Museums.
Michelle van der Veen, 20.04.2014
Man kann das Social Web häufig mit einer Party vergleichen. Dort werden keine Produkte und Dienstleistungen verkauft, sondern Kommunikation. Für den Geschäftsbereich bedeutet das für erfolgreiches Social Business auch die entsprechende Unternehmenskultur. Was es für Kultureinrichtungen braucht, um auf dem social dance floor erfolgreich zu sein, betrachtet der 44. Treffpunkt KulturManagement (#kmtreff) im März 2014.
Christoph Deeg, 10.03.2014
Die technologische Entwicklung von E-Books reicht längst darüber hinaus, reine Textformate digital umzusetzen. Auch Bilder, Karten, Quellen oder Fußnoten können in entsprechenden Formaten aufbereitet werden. Damit wird das E-Book immer mehr zu einem Arbeitsmittel für Kulturmanager und auch zum ästhetischen und informativen Marketingprodukt. Diese Vielfalt ist Thema beim 41. Treffpunkt Kulturmanagement am 13.11.2013.
Anke von Heyl, 11.11.2013
Die Schwierigkeiten bei der Organisation einer jährlich stattfindenden, aber trotzdem immer neuen Großveranstaltungen wie einem Festival sind Thema des 40. Treffpunkt Kulturmanagement am 16. Oktober 2013.
Walter Delazer, 15.10.2013
Am 11.9. von 9 bis 10 Uhr findet der nächste Treffpunkt Kulturmanagement statt. Zu Gast ist diesmal Carsten Baumgarth. Sein Thema: Kulturbranding
Carsten Baumgarth, 08.09.2013
Allein, aber nicht verloren in der Social-Media-Welt am 24. Juli 2013 um 9 Uhr sind Chancen, Möglichkeiten und Zeitaufwand von Social Media für Kleinunternehmen und Einzelkämpfer im Kulturbereich Thema beim 37. Treffpunkt KulturManagement.
Susanne Haun, 22.07.2013
Die Welt ist eine Google - am 26. Juni 2013 um 9 Uhr sind Google AdWords und die Anwendungsmöglichkeiten im Online-Kulturmarketing Thema beim 36. Treffpunkt KulturManagement.
Dagmar Wittmann, 24.06.2013
Beim Treffpunkt KulturManagement am 22. Mai 2013 um 9 Uhr geht es diesmal um QR-Codes, Augmented Reality und Apps. Zu Gast sind die Gründer von Live-QR aus Ludwigsburg.
Laura Geissler, 19.05.2013
Rod Schmid spricht beim 34. Treffpunkt Kulturmanagement am Mittwoch, den 24. April von 9 bis 10 Uhr, über das Geschäftsmodell und die Crowdinvestment-Kampagne der neuen Kulturplattform.
Rod Schmid, 20.04.2013
Das Social Media Marketing hat sich in den letzten Jahren von einer bunten Spielerei zu einem ernsthaften Marketing-Kanal für viele Unternehmen entwickelt. Mit zunehmendem Einsatz steigt aber auch der Bedarf an konkret messbaren Zahlen. Immer häufiger wird der Ruf nach Erfolgsmessungen, Kennzahlen und einem konkreten Social Media ROI laut. Hier besteht bei Unternehmen noch großer Nachholbedarf. Im 29. Treffpunkt Kulturmanagement am 24. Oktober erörtert Stefan Parnreiter-Mathys, wie sinnvoll er den Einsatz dieser Kennzahlen für den Erfolg für den Einsatz von Social Media in Kultureinrichtungen sieht.
Stefan Parnreiter-Mathys, 20.10.2012
Mobile Anwendungen heben die Trennung vom Ort "Museum" und dem Stadtraum, der Kulturlandschaft auf. Per Geo-Tagging und QR-Code lassen sich digitale Inhalte mit dem begehbaren Raum verbinden.
Helge David, 09.09.2012
Beim 26. Treffpunkt Kulturmanagement am 18.7. ist Dirk Kiefer zu Gast. Mit der THAK tritt Thüringen den Beweis an, dass Kreativwirtschaft auch in der mittelständisch geprägten regionalen Wirtschaft ein wichtiger Innovations- und Wachstumsmotor sein kann.
Dirk Kiefer, 15.07.2012
Am kommenden Mittwoch, den 27.6., gibt Prof. Martin Lücke mit seinem Team von der macromedia Fachhochschule München einen Überblick über Musikplattformen im Internet.
Martin Lücke, 25.06.2012
Dass Videos sich hervorragend für den Marketingeinsatz eignen, ist nicht wirklich neu.
Bernhard Kelz, 16.04.2012
Das Ticketingsystem ist in vielen Kultureinrichtungen das zentrale Instrument für Verkauf und Marketing und damit ein praktisch unverzichtbarer Teil des täglichen Geschäfts. Umso erschreckender, wie wenig professionelle Kaufmänner und -frauen im deutschsprachigen Kulturbetrieb zu finden sind. Gerade die private Kulturwirtschaft sucht händeringend nach Fachleuten. Doch vermittelt werden solche Kompetenzen in Studiengängen kaum, vielleicht auch weil der Vertrieb gern in die Nähe halbseidener Geschäfte gerückt wird. Doch müssen sich etwa Kultureinrichtungen mit ihren Angeboten verstecken? Im 24. Treffpunkt Kulturmanagement widmet sich Christian Köbelin von amiando der Frage, wie Marketing und Vertrieb durch professionelles Ticketing in Kultureinrichtungen funktionieren können.
Christian Köbelin, 18.03.2012