19.12.2018
Veranstalter
Museumsbund Österreich
Mariahilfer Straße 2
8020 Graz
Österreich
Frau Sabine Fauland
Telefon: 00436766353248

Seminar/ Workshop

Museum 2061 Workshop "Die Museumsbesetzung"

Anfangsdatum: 25.04.2019 00:00
Enddatum: 25.04.2019 00:00
Location: Volkskundemuseum
Veranstaltungsort: Wien
Teilnahmekosten: keine
Wir wünschen uns das Museum als offenen, experimentell bespielbaren, wohlwollend Scheitern einkalkulierenden Diskurs- und Diskussionsraum. In der Realität aber entpuppt sich der Museumsraum oft als hierarchisch und starr. Zwischen Selbstverwirklichungsanstalt und Konsensmaschine fehlt der Raum für kreative Entfaltung, Inhalte rücken im Vergleich zu den straff angelegten Organisationsstrukturen oft in den Hintergrund. Die Organisationsstrukturen selbst sind häufig nur Hülsen, die mangelnde Ablauforganisation und endlose Besprechungsmarathons letzthin nur ungenügend kaschieren.
 
Oder aber in der Organisation selbst werden zwar flache Hierarchien und agiles Management großgeschrieben, aber Einflussnehmer/innen außerhalb der Organisation platzieren Wünsche, Forderungen, setzen auch Mitarbeiter/innen ein und das System kollabiert.
 
Kurz: Der Museumsalltag ist nicht immer so, wie wir es uns vorstellen.
 
Der Museumsbund Österreich möchte mit Richard Windischbacher, Business Coach und künstlerischer Leiter einer Laientheatergruppe (Graz), das Organigramm eines fiktiven Museums mithilfe von systemischer Familienaufstellung und Improvisationstheatermethoden nachstellen und zeigen, woran Museumsarbeit, wie wir sie uns wünschen, häufig scheitert. Tipps gegen Frustration inklusive.
 
Ein Zwiegespräch mit Matthias Beitl, Volkskundemuseum Wien, und Paul Spies, Stadtmuseum Berlin (angefragt), geleitet in den Abend.
 
Projektteam
Monika Holzer-Kernbichler, Richard Windischbacher, Sabine Fauland
 
Teilnehmer/innen
Aus Qualitätsgründen ist die Teilnehmer/innenanzahl auf 40 beschränkt.
Zwei Drittel der Teilnehmer/innen stellen das Publikum, ein Drittel der Teilnehmer/innen ist aktiv im Rahmen der Organisationsaufstellung auf der Bühne.
 
Am Klavier begleitet den Workshop Klaus Erharter, Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien.
 
Die Veranstaltung wird unterstützt von ARTEX Museum Service.