15.03.2017

Magazin März 2017

Ausgabe 120: Big Data

Big Data können, ähnlich wie der Kugelfisch unseres Covers, die unterschiedlichsten Assoziationen hervorrufen. Für die einen ist es ein viel versprechender Megatrend und für die anderen eher ein aufgeblasenes Ungetüm, das einen ungeheuerlichen Arbeitsaufwand mit sich bringt und Ressourcen verschlingt. Mit dieser kontroversen Thematik beschäftigt sich das neue KM Magazin.
 
Dass die Scheu vor Big Data zwar verständlich, aber gleichzeitig unbegründet ist, zeigt der Kulturbetrieb ganz besonders. Hier ist die intensive Nutzung von Daten längst zu einer unerlässlichen Praxis geworden, etwa wenn es um Ticketmanagement oder Besucherbefragungen geht. Diese Beispiele zeigen aber auch, wie viel ungenutztes Potenzial noch in Big Data steckt, denn nur die wenigsten Einrichtungen nutzen diesen Wissensschatz strategisch.

Das Problem liegt also im Grad der Professionalisierung im Umgang mit den Datenmengen. Nur die richtigen Fragen können auch die richtigen Antworten liefern. Beachtet man zugleich Aspekte wie Datenschutz oder Urheberrechte, kann dieses Wissen die Entwicklung des Kulturbetriebs voranbringen und ihn dort verbessern, wo es dringend nötig ist.

Versuchen Sie sich also an dem Thema - vielleicht können wir es Ihnen schmackhaft machen!

Inhaltsverzeichnis

SCHWERPUNKT - Big Data 

THEMEN & HINTERGRÜNDE
 
  • Big Data - Big Deal? Was hinter dem vermeintlichen Trendthema wirklich steckt.
    Ein Beitrag von Klaus-Peter Eckert und Peter Deussen, Seite 5
  • The next best Action. Big Data kann die alte für die neue, digitale Welt öffnen besonders für den Kulturbetrieb. Ein Beitrag von Jochen Schlosser, Seite 9
  • Big Data als Erwartungsraum. Utopien und Dystopien zu Massendaten seit 1960.
    Ein Beitrag von Jan-Felix Schrape, Seite 13
  • Großes Potenzial, viele Pflichten. Betrachtung rechtlicher Aspekte im Umgang mit personenbezogenen Daten bei Big Data-Analysen. Ein Beitrag von Winfried Veil, Seite 20
  • Daten die Investition in die Zukunft! Big Data wird in vielen Museen ein Thema, ob sie wollen oder nicht. Ein Beitrag von Hubertus Kohle, Seite 24
  • Big Data or not Big Data? Das ist hier (nicht) die Frage! Ein Beitrag von Klaus Grabler, Seite 28
  • Von der Schönen Neuen Welt zum digitalen Panopticon.
    Ein Beitrag von Sabrina Huber, Seite 32

Über das Magazin von Kultur Management Network

Sie wollen sich im rasant verändernden Kulturbereich behaupten? Dann müssen Sie sich schnell einen Überblick über neue Tools und Entwicklungen verschaffen, sich orientieren, informieren und das nötige Know-how erwerben können. Das Magazin von Kultur Management Network ist eine der renommiertesten Fachzeitschriften für den Kulturbereich im deutschsprachigen Raum, die bewusst auch andere gesellschaftliche Bereiche wie Wirtschaft, Politik, Bildung, Wissenschaft oder Medien einschließt und mit dem Kulturbetrieb in Beziehung setzt. 
 
Das Magazin von Kultur Management Network bekommen Sie jeden Monat kostenlos per Email. Hier können es kostenfrei abonnieren: 
Im Schwerpunkt jedes Magazins betrachten wir in Hintergrundberichten, Kommentaren, Interviews oder Portraits ein zentrales Schwerpunktthema aus verschiedenen Perspektiven, um es in seiner Gesamtheit für den Kulturbereich einzuordnen und neue Blickwinkel zu öffnen. Daneben beinhaltet das Magazin verschiedene Reihen, die in loser Reihenfolge in den einzelnen Ausgaben vorkommen. Diese sind:
 
  • Meine Arbeitswelt
  • Buchtipps
  • Kultur wissenschaftlich...
  • Kultur theoretisch und praktisch...
  • Kultur interdisziplinär...
  • Kultur politisch...
  • Kultur planen und entwickeln...
  • Kultur unternehmen...
Im Archiv können Sie sich die früheren Ausgaben herunterladen: