23.08.2017

Magazin August 2017

Ausgabe 125: Kooperation

Kooperationen sind in der Kultur gerade en vogue. Lassen sich damit doch Ressourcen bündeln und neue Ideen schaffen. Damit das funktioniert, muss eine Zusammenarbeit aber gut durchdacht und professionell organisiert sein. Wie das funktioniert, zeigt Ihnen das neue KM Magazin.
 
Kooperationen können im Kulturbetrieb auf ganz unterschiedliche Weise eingegangen werden. Der Anlass ist meistens, dass man gemeinsam ein Ziel erreichen oder Innovationen schaffen möchte, wie beispielweise bei Gemeinschaftsproduktionen zwischen zwei Theatern, Wanderausstellungen von internationalen Museen oder auch eine Unternehmenspartnerschaft. Zudem können gerade große Projekte oftmals nur realisiert werden, indem die Last auf verschiedene Schultern verteilt und Synergien genutzt werden.

Der Erfolg ist dabei nicht allein von der Wahl des Kooperationsmodells abhängig. Die Fragen nach dem richtigen Partner, der passenden Rechtsform, nach Zielen, Zuständigkeiten und Prozessabläufen sind ebenso wichtig. Ebenso sollten Kulturen und Wertegerüste der beteiligten Organisationen zueinander passen. Es ist also sehr aufwendig, eine solide Grundlage für eine Kooperation zu schaffen. Doch ist nur sie ein Erfolgsgarant. Denn Standardkooperationen mögen bei hohem Zeitdrucks zwar ausreichend erscheinen, um auf schnellstem Weg das Ziel zu erreichen. Aber ist der einfachste Weg immer auch der beste?

Damit eine Kooperation nicht auf Kosten der Mitarbeitenden geht, sind eine vorausschauende Planung und eine gute Organisation unverzichtbar. Gleichzeitig muss der Grundsatz Zusammenarbeit auf Augenhöhe verfolgt werden. Nur so kann eine Zusammenarbeit ihr volles Potential ausschöpfen und zu einer wirklichen Partnerschaft werden. Dafür braucht es Fairness und Vertrauen.

Inhaltsverzeichnis

SCHWERPUNKT - Kooperation
 
THEMEN & HINTERGRÜNDE 
 
  • Kooperationen im Kulturbetrieb. Ein Beitrag von Theresia Theurl, Seite 8
  • Die Kultur der Kooperation. Strukturen, Prozesse und kulturelle Praxen. Ein Beitrag von Annika Hampel, Seite 12
  • Intermediär zwischen zwei Welten. Kunst-Unternehmens-Kooperationen managen. Ein Beitrag von Carsten Baumgarth, Seite 16
  • Gewusst wie. Kooperationen in der Kulturbranche. Ein Beitrag von Dr. Tina Lauer, Seite 20
  • Leichter gesagt als getan. Schulen kooperieren mit Kulturinstitutionen. Ein Beitrag von Max Fuchs, Seite 24
  • ZUSAMMEN wirken. Gute Teamkultur und Teamzusammenarbeit entwickeln ein Leitfaden. Ein Beitrag von Florian Grolman, Seite 29
KM IM GESPRÄCH
 
  • Kunst & Natur. Künstlerische Interventionen im Museum für Naturkunde Berlin. Ein Interview mit Anita Hermannstädter, Seite 34
 
DER MONAT
 
  • Transkultur! Eine Annäherung an einen Begriff mit zukünftiger Tragweite. Ein Beitrag von Gernot Wolfram, Seite 4

Über das Magazin von Kultur Management Network

Sie wollen sich im rasant verändernden Kulturbereich behaupten? Dann müssen Sie sich schnell einen Überblick über neue Tools und Entwicklungen verschaffen, sich orientieren, informieren und das nötige Know-how erwerben können. Das Magazin von Kultur Management Network ist eine der renommiertesten Fachzeitschriften für den Kulturbereich im deutschsprachigen Raum, die bewusst auch andere gesellschaftliche Bereiche wie Wirtschaft, Politik, Bildung, Wissenschaft oder Medien einschließt und mit dem Kulturbetrieb in Beziehung setzt. 
 
Das Magazin von Kultur Management Network bekommen Sie jeden Monat kostenlos per Email. Hier können es kostenfrei abonnieren: 
Im Schwerpunkt jedes Magazins betrachten wir in Hintergrundberichten, Kommentaren, Interviews oder Portraits ein zentrales Schwerpunktthema aus verschiedenen Perspektiven, um es in seiner Gesamtheit für den Kulturbereich einzuordnen und neue Blickwinkel zu öffnen. Daneben beinhaltet das Magazin verschiedene Reihen, die in loser Reihenfolge in den einzelnen Ausgaben vorkommen. Diese sind:
 
  • Meine Arbeitswelt
  • Buchtipps
  • Kultur wissenschaftlich...
  • Kultur theoretisch und praktisch...
  • Kultur interdisziplinär...
  • Kultur politisch...
  • Kultur planen und entwickeln...
  • Kultur unternehmen...
Im Archiv können Sie sich die früheren Ausgaben herunterladen: