31.01.2018

Kultur Management Network Magazin Januar 2018

Ausgabe 129: Analyse

Für das Sammeln von Informationen wird heutzutage viel Aufwand betrieben, auch im Kulturmanagement. Aber was passiert eigentlich mit den ganzen Daten? Wie der Kulturbetrieb Analysen richtig für sich nutzen kann, zeigt diese Ausgabe unseres Magazins.
 
Insbesondere Besucherumfragen sind sowohl in vielen Kultureinrichtungen als auch in Forschung und Lehre mittlerweile selbstverständlich. Mit ihnen können hilfreiche Ansätze gewonnen und Fehlstellen ausgemerzt werden. Aber Datenerhebungen und Analysen bieten noch deutlich mehr Potenziale im Kulturbetrieb und gerade auch im Management. Um sie ausschöpfen zu können, müssen die Daten mit der Realität abgeglichen und die eigene Perspektive darauf reflektiert werden. Aber auch Erfahrung ist wichtig. Ohne sie hilft selbst das beste Datenmaterial nicht.
 
Für den Kulturbetrieb ist Analyse-Know-how also unverzichtbar. Dennoch sollten nicht alle Entscheidungen allein datenbasiert getroffen werden. Die Intuition ist ebenso wichtig. Letzten Endes kommt es wie so oft auf ein ausgeglichenes Verhältnis der beiden Kräfte an.

Inhaltsverzeichnis

SCHWERPUNKT - Analyse
 
  • Analyse mit zwei Brillen Thomas Renz, Seite 14
  • Das Publikum befragen. Aber richtig! Interview mit Beatrice Rammstedt, Seite 20
  • Qualität überprüfen Werner Stangl, Seite 24
  • Intuition. Ein substanzieller Vorteil Interview mit Florian Artinger, Seite 30
  • Ein Grundverständnis gewinnen Helmut Kohlert und Elena Neufeld, Seite 34
KALEIDOSCOPE
 
  • Unsere Fragen an: Christian Holtzhauer, Leiter des Kunstfests Weimar, Seite 6
  • Lesetipps: Christian Henner-Fehr, Seite 8
  • Meine Arbeitswelt: Johannes Lachermeier, Leiter Kommunikation,
    Theaterakademie August Everding, Seite 40
... WEITER DENKEN
 
  • Kultur politisch... Interview mit Tobias J. Knoblich, Seite 9
  • Kultur unternehmerisch... Interview mit Roger Diederen, Seite 41
  • Kultur unternehmerisch... Mythos Freier Eintritt? Philipp Stanehl, Seite 46
  • Kultur politisch... Arbeitswelt und Partizipation Katharina Bingel, Grit Leßmann und
    Jens Nußbaum, Seite 52
  • Kultur wissenschaftlich... Kultur in der Kriste? Karl-Heinz Reuband, Seite 57

Über das Magazin von Kultur Management Network

Sie wollen sich im rasant verändernden Kulturbereich behaupten? Dann müssen Sie sich schnell einen Überblick über neue Tools und Entwicklungen verschaffen, sich orientieren, informieren und das nötige Know-how erwerben können. Das Magazin von Kultur Management Network ist eine der renommiertesten Fachzeitschriften für den Kulturbereich im deutschsprachigen Raum, die bewusst auch andere gesellschaftliche Bereiche wie Wirtschaft, Politik, Bildung, Wissenschaft oder Medien einschließt und mit dem Kulturbetrieb in Beziehung setzt. 
 
Das Magazin von Kultur Management Network bekommen Sie jeden Monat kostenlos per Email. Hier können es kostenfrei abonnieren: 
Im Schwerpunkt jedes Magazins betrachten wir in Hintergrundberichten, Kommentaren, Interviews oder Portraits ein zentrales Schwerpunktthema aus verschiedenen Perspektiven, um es in seiner Gesamtheit für den Kulturbereich einzuordnen und neue Blickwinkel zu öffnen. Daneben beinhaltet das Magazin verschiedene Reihen, die in loser Reihenfolge in den einzelnen Ausgaben vorkommen. Diese sind:
 
  • Meine Arbeitswelt
  • Buchtipps
  • Kultur wissenschaftlich...
  • Kultur theoretisch und praktisch...
  • Kultur interdisziplinär...
  • Kultur politisch...
  • Kultur planen und entwickeln...
  • Kultur unternehmen...
Im Archiv können Sie sich die früheren Ausgaben herunterladen: