27.03.2018

Kultur Management Network Magazin März 2018

Ausgabe 131: Das Buch

Der Wandel des Kulturgutes Buch ist ein Spannungsfeld zwischen Erbe und Zukunft. Wie daraus Neues entstehen und auch andere Bereiche des Kulturbetriebs daraus lernen können, zeigt die März-Ausgabe unseres Magazins.
 
Das Buch ist ein fester Bestandteil unserer Kultur. Da fällt es schwer zu glauben, dass es sich seinem Ende entgegen neigt. Erst recht, weil damit eine unserer wichtigsten Kulturtechniken verbunden ist das Lesen. Doch die prekäre Situation des Buchmarktes zeigt, dass sich auch Kulturtechniken wandeln können.
 
Zugleich ist das Buch bei vielen Publikumsschichten noch immer das Medium der Wahl, wenn es darum geht, Wissen, Erfahrungen, Gedanken, Kunst und Fantasie zu transportieren . Dabei ist es egal, ob es sich um ein Werk aus Papier, in digitaler Form oder um eine Hörfassung handelt.
 
Leben Totgesagte also doch länger? Oder braucht auch ein Kulturgut neue Prozesse und Blickwinkel? Vielleicht sind solche Entwicklungen nicht als Ende zu verstehen, sondern vielmehr als Chance, im Spannungsfeld zwischen Erbe und Zukunft etwas Neues zu finden. Viele neue Ideen und Innovationen lassen sich bereits beobachten und weisen den Weg auch für andere Kulturgüter.

Inhaltsverzeichnis

SCHWERPUNKT - Das Buch
 
  • Ein Leitmedium mit Bestand von Alexander Skipis, Seite 12
  • Von neuen Tieren, Überschusssinn und Nebel von Svenja Hagenhoff, Seite 16
  • Lesen heute: Arbeit und Vergnügen Interview mit Jost Schneider, Seite 23
  • Bücher als Kunstwerke von Susanne Gramatzki, Seite 27
  • Der Ausstellungskatalog bleibt konkurrenzlos Interview mit Sigrid Wollmeiner, Seite 33
  • Leporellos von Christoph Benjamin Schulz, Seite 37
  • Mit Bibliotheken in die Zukunft von Barbara Lison, Seite 43
  • Einmalig Schönes, Irritierendes und Originelles Interview mit Jan Bürger, Seite 48
  • Raum für Experimente von Ursula Stefffens, Seite 51
KALEIDOSCOPE
 
  • Rundschau, Seite 4
  • Unsere Fragen an: Achim Könneke, neuer Referent für Kultur, Schule und Sport der Stadt Würzburg, Seite 5
  • Lesetipps: Karin Wolf, Seite 7
  • Meine Arbeitswelt: Harriet Meyer, Kunsthalle Kiel, Seite 55
... WEITER DENKEN
 
  • Kultur politisch ... Interview mit Isabell Pfeiffel-Poensgen, Seite 8
  • Kultur interdisziplinär ... Leadership neu denken von Rüdiger Reinhardt, Seite 56
  • Kultur wissenschaftlich ... Kultur online vermitteln von Julia Kirn, Seite 64
  • Kultur politisch ... Kulturpolitik mit der GroKo - und nun? von Julia Jakob, Seite 70

Über das Magazin von Kultur Management Network

Sie wollen sich im rasant verändernden Kulturbereich behaupten? Dann müssen Sie sich schnell einen Überblick über neue Tools und Entwicklungen verschaffen, sich orientieren, informieren und das nötige Know-how erwerben können. Das Magazin von Kultur Management Network ist eine der renommiertesten Fachzeitschriften für den Kulturbereich im deutschsprachigen Raum, die bewusst auch andere gesellschaftliche Bereiche wie Wirtschaft, Politik, Bildung, Wissenschaft oder Medien einschließt und mit dem Kulturbetrieb in Beziehung setzt. 
 
Das Magazin von Kultur Management Network bekommen Sie jeden Monat kostenlos per Email. Hier können es kostenfrei abonnieren: 
Im Schwerpunkt jedes Magazins betrachten wir in Hintergrundberichten, Kommentaren, Interviews oder Portraits ein zentrales Schwerpunktthema aus verschiedenen Perspektiven, um es in seiner Gesamtheit für den Kulturbereich einzuordnen und neue Blickwinkel zu öffnen. Daneben beinhaltet das Magazin verschiedene Reihen, die in loser Reihenfolge in den einzelnen Ausgaben vorkommen. Diese sind:
 
  • Meine Arbeitswelt
  • Buchtipps
  • Kultur wissenschaftlich...
  • Kultur theoretisch und praktisch...
  • Kultur interdisziplinär...
  • Kultur politisch...
  • Kultur planen und entwickeln...
  • Kultur unternehmen...
Im Archiv können Sie sich die früheren Ausgaben herunterladen: 
Kommentare (0)
Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.