11.02.2019

Kultur Management Network Magazin Februar 2019

Ausgabe 141: Kulturvermittlung

Kultur ist schön, macht aber umso mehr Arbeit, wenn sie einem (breitem) Publikumsspektrum zugänglich sein soll. Was es braucht, damit sich die Vermittlungsanstrengungen der Kultureinrichtungen lohnen, zeigt unser Februar-Magazin.
 
Kulturelle Angebote sollen als meritorisches und öffentlich gefördertes Gut möglichst allen zugänglich sein. Dass Kunst und Kultur dabei aber nicht für alle Bevölkerungsteile selbsterklärend sind, haben die meisten Kultureinrichtungen erkannt. Sie betrachten Kulturvermittlung als eine zentrale Aufgabe und widmen ihr entsprechende Aufmerksamkeit und Ressourcen. Mitunter tragen diese Bemühungen aber nicht die erwünschten Früchte, da die Erwartungen zwischen den Häusern und den Besucher*innen noch immer auseinander gehen. Die Frage ist also: Wie muss über Kunst und Kultur gesprochen werden? Welche Vermittlungsansätze sind dabei auch mit Blick auf die Zukunft sinnvoll? Schnöder Frontalunterricht ist es sicher nicht.

Damit die Wirkung von Vermittlungsangeboten ihrem Aufwand gerecht werden, ist es wichtig, dass Kultureinrichtungen die Erwartungen all ihrer (potenziellen) Besucher*innen in den Fokus rücken. So wird im besten Fall aus dem Museums- oder Theaterbesuch ein Kulturerlebnis, das zum Austausch anregt. Damit wäre ein zentraler Aspekt der Kulturvermittlung erfüllt. Lassen Sie sich also von den Beiträgen dieser Ausgabe inspirieren!

Inhaltsverzeichnis

SCHWERPUNKT - Kulturvermittlung
  • Leicht gesagt, aber schwer getan – Wolfgang Ullrich, Seite 5
  • Vertraut auf das Publikum und die Kunst! – Jonas Feller, Vincent Kresse und Stephan Mahn, Seite 10
  • Partizipation = Dialog – Antje Kathrin Lielich-Wolf und Saskia Riedel, Seite 16
  • Like tears in the rain – Francisco Vogel, Seite 23
  • Was braucht das Publikum? – Interview mit Holger Höge, Seite 30
  • Spaß, Neugierde und Information – Interview mit Andrea Zsutty und Wencke Maderbacher, Seite 36
KALEIDOSCOPE
  • Editorial, Seite 2
  • Rundschau, Seite 4

Über das Magazin von Kultur Management Network

Sie wollen sich im rasant verändernden Kulturbereich behaupten? Dann müssen Sie sich schnell einen Überblick über neue Tools und Entwicklungen verschaffen, sich orientieren, informieren und das nötige Know-how erwerben können. Das Magazin von Kultur Management Network ist eine der renommiertesten Fachzeitschriften für den Kulturbereich im deutschsprachigen Raum, die bewusst auch andere gesellschaftliche Bereiche wie Wirtschaft, Politik, Bildung, Wissenschaft oder Medien einschließt und mit dem Kulturbetrieb in Beziehung setzt. 
 
Das Magazin von Kultur Management Network bekommen Sie jeden Monat kostenlos per Email. Hier können es kostenfrei abonnieren: 
Im Schwerpunkt jedes Magazins betrachten wir in Hintergrundberichten, Kommentaren, Interviews oder Portraits ein zentrales Schwerpunktthema aus verschiedenen Perspektiven, um es in seiner Gesamtheit für den Kulturbereich einzuordnen und neue Blickwinkel zu öffnen. Daneben beinhaltet das Magazin verschiedene Reihen, die in loser Reihenfolge in den einzelnen Ausgaben vorkommen. Diese sind:
 
  • Meine Arbeitswelt
  • Buchtipps
  • Kultur wissenschaftlich...
  • Kultur theoretisch und praktisch...
  • Kultur interdisziplinär...
  • Kultur politisch...
  • Kultur planen und entwickeln...
  • Kultur unternehmen...
Im Archiv können Sie sich die früheren Ausgaben herunterladen: 
Kommentare (0)
Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.