01.10.2009

Kulturmanagement Network Magazin Oktober 2009

Ausgabe 36: Kreativwirtschaft

Die Kreativwirtschaft hat immer mehr an öffentlichen Interesse sowie Dynamik gewonnen. Auch die Bundespolitik in Deutschland entdeckt nun das Thema und hat begonnen, eigene Konzepte zu entwickeln, um diesen Sektor stärker mitzugestalten.
 
Mit dem amtierenden Staatsminister für Kultur und Medien, Bernd Neumann, konnten wir im September ein ausführliches Interview führen. Neben der Dialogfähigkeit unter den Beteiligten, die der Minister im Gespräch mit uns hervorhob, können wir mit Genugtuung feststellen, dass es der Bundesinitiative darauf ankommt, insbesondere die Aspekte Ausbildung, Qualifizierung und Finanzierung in der Kreativwirtschaft zu stärken.
Dem Interview mit Bernd Neumann folgen eine ganze Reihe hochkarätiger Beiträge zum Schwerpunkt. So äußern sich gleich zwei Mitautoren des Forschungsberichts. Michael Söndermann, Geschäftsführer des Büros für Kulturwirtschaftsforschung in Köln, geht insbesondere auf die Wechselbeziehungen zwischen Kultur- und Kreativwirtschaft und die öffentlich geförderte Kultur ein. Christoph Backes von den Ideenlotsen aus Bremen, gewährt interessante Einblicke in die Strukturen kreativer Unternehmen und zeigt Perspektiven auf, die sich aus den vorliegenden Kulturwirtschaftsberichten ergeben. Dörte Höppner beantwortet im Gespräch mit KM die Fragen, welche Erwartungen sog. Venture-Capital-Unternehmen an Existenzgründer in der Kreativwirt-schaft haben und ob die Banken- und Wirtschaftskrise auch Auswirkungen auf diese Branche hat. Prof. Hubert Theler, Mitglied der Forschergruppe Research Unit on Creative Indust-ries, gibt einen aktuellen Stand zur Situation in der Schweiz. Beispiel für ein Erfolg versprechendes Förderprogramm für kreative Unternehmer in Österreich stellt uns Martin Lengauer aus Wien vor. Last but not least können wir insbesondere jenen unter Ihnen, die in Kulturpolitik und -verwaltung tätig sind, eine Neuerscheinung zur Lektüre empfehlen, die umfassend den Fragen der Governance (Steuerung) der Kreativwirtschaft nachgeht.

Inhaltsverzeichnis

SCHWERPUNKT - Kreativwirtschaft
 
KM IM GESPRÄCH
  • mit Kulturstaatsminis-ter Bernd Neumann·Seite 3-6
  • mit Dörte Höppner zum ThemaRisikokapital·Seite 18-20
  • mit Dr. Stephan N. Barthelmess· Seite 55-60
THEMEN & HINTERGRÜNDE
  • Spiegel der kulturellen Vielfalt· Seite 7-12
  • Kreativwirtschaft Schweiz· Seite 21-25
  • Die Grenzen desKuratos· Seite 41-45
KONFERENZEN & TAGUNGEN
  • 4. World Summit in Johannesburg· Seite 46-49
KOMMENTAR
  • Von hier ab Straße· Seite 13-15
VORGESTELLT
  • Support für kreative Köpfe· Seite 26-29
EX LIBRIS
  • Governance der Kreativwirtschaft·Seite 35-37
  • AUDIENCING - Besucherbindung und Stammpublikum für Theater, Oper, Tanz und Orchester·Seite 50-51
  • Kunstvermittlung 1 + 2· Seite 52-54
SEITENSPRÜNGE
  • Seite  40
KM - der Monat
 
THEMEN & HINTERGRÜNDE
  • Die Grenzen des Kuratos, Seite 41-45
KONFERENZEN & TAGUNGEN
  • 4. World Summit in Johannesburg, Seite 46-49
EX LIBRIS
  • AUDIENCING - Besucherbindung und Stammpublikum für Theater, Oper, Tanz und Orchester, Seite 50-51
  • Kunstvermittlung 1 + 2, Seite 52-54
KM IM GESPRÄCH
  • mit Dr. Stephan N. Barthelmess, Seite 55-60

Über das Magazin von Kultur Management Network

Sie wollen sich im rasant verändernden Kulturbereich behaupten? Dann müssen Sie sich schnell einen Überblick über neue Tools und Entwicklungen verschaffen, sich orientieren, informieren und das nötige Know-how erwerben können. Das Magazin von Kultur Management Network ist eine der renommiertesten Fachzeitschriften für den Kulturbereich im deutschsprachigen Raum, die bewusst auch andere gesellschaftliche Bereiche wie Wirtschaft, Politik, Bildung, Wissenschaft oder Medien einschließt und mit dem Kulturbetrieb in Beziehung setzt. 
 
Das Magazin von Kultur Management Network bekommen Sie jeden Monat kostenlos per Email. Hier können es kostenfrei abonnieren: 
Im Schwerpunkt jedes Magazins betrachten wir in Hintergrundberichten, Kommentaren, Interviews oder Portraits ein zentrales Schwerpunktthema aus verschiedenen Perspektiven, um es in seiner Gesamtheit für den Kulturbereich einzuordnen und neue Blickwinkel zu öffnen. Daneben beinhaltet das Magazin verschiedene Reihen, die in loser Reihenfolge in den einzelnen Ausgaben vorkommen. Diese sind:
 
  • Meine Arbeitswelt
  • Buchtipps
  • Kultur wissenschaftlich...
  • Kultur theoretisch und praktisch...
  • Kultur interdisziplinär...
  • Kultur politisch...
  • Kultur planen und entwickeln...
  • Kultur unternehmen...
Im Archiv können Sie sich die früheren Ausgaben herunterladen: 
Kommentare (0)
Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.