Sparten
Themenreihen
Themenwelten
Schlagwörter
Sortierung
Suche starten
Kultur für Alle! Wir denken weiter! Studie für eine transkulturelle Offensive bislang von der Stadt ignoriert.
30.06.2010
"Konstruktive Politik ad absurdum geführt"
29.06.2010
Keine Einigkeit zwischen SPÖ und Grünen: Die beiden Kultursprecher beantworteten individuell Fragen zur Kulturpolitik im Wiener "Depot" und schlossen damit die Diskussionsreihe "Kultur?" ab.
Isabel Russ, 24.06.2010
In der Wirtschaft ist nicht nur Knowhow, sondern auch künstlerisches Handeln gefragt. Kultu r und Wirtschaft zusammenzubringen, ist das Credo von Dagmar Frick-Islitzer. Sie entwickelt und führt Kulturprojekte und Kreativ-Workshops für Unternehmen durch. Kultur bietet eine Vielzahl an Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Sie eröffnet Potenziale für Firmen, neue Sichtweisen, kreative Handlungsansätze und Teamkompetenz. Die Auseinandersetzung mit Kultur dient der Förderung, Weiterentwicklung und Gesundheit von Mitarbeitenden.
Dagmar Frick-Islitzer, 18.06.2010
In dieser Serie stellen wir in Interviewform Fach- und Führungskräfte aus den verschiedenen Berufsbildern des Kulturmanagements vor. Heute: Suse Mayer, Architektin und Gründerin des Büros für Raumkonzepte Bindermayer.
17.06.2010
Das dritte Kulturfrühstück der Initiative Kulturstadt Salzburg und des Dachverbands Salzburger Kulturstätten im republic stand ganz im Zeichen von Lokalität und Internationalität. Die lebhafte Diskussion unter den rund 40 Teilnehmern drehte sich um um den Anspruch der Kulturstadt Salzburg, blühende Kulturlandschaft und fruchtbarer Nährboden zu sein.
Wolfgang Immerschitt, 15.06.2010
Wiener ÖVP-Kultursprecher Wolf über mangelnde Transparenz bei Subventionsvergabe und warum Kulturpolitik nicht mehr mehrheitstauglich sei.
Isabel Russ, 14.06.2010
Künstlervertretungen protestieren gegen drohenden vertragslosen Zustand.
11.06.2010
Zur Gründung des Verbandes Kreativwirtschaft Schweiz (VKWS) im Oktober 2009. «Endlich hat die Kreativwirtschaft eine politische Stimme», sagt Andrew Katumba erleichtert. Der Regisseur und Zürcher SP-Gemeinderat ist zusammen mit Gesa Schneider und Michel Pernet Präsidiumsmitglied des Verbandes Kreativwirtschaft Schweiz, der heute in Zürich gegründet wurde.
05.06.2010
IG Kultur Vorarlberg erstellte zum dritten Mal Daten über die Arbeitsweise und die Produktivität der Vorarlberger Kulturinitiativen.
04.06.2010
Roland Waldner gehört einer raren Spezies an: er ist ein Kärntner Kreativer. Und bei seinem Arbeitgeber unter anderem für "FUN" zuständig. Im Interview mit dem Magazin "thegap" erklärt er, warum Kärnten in Sachen Innovation nicht links liegen gelassen werden sollte.
Martin Mühl, 01.06.2010
Gertraud Leimüller, Vorsitzende der Creativwirtschaft Austria, berichtet im Interview mit dem Magazin "thegap" über die Nährstoffbeziehungen der Bundesländer in die Bundeshauptstadt und den Ideen-Wettbewerb Braintwister.
Thomas Weber, 31.05.2010
Beginn der öffentlichen Konsultation über die Zukunft der Kultur- und Kreativindustrien.
28.05.2010
Neues Praxisbuch stärkt die unternehmerische Kompetenz der Creative Industries - für Kreativschaffende kostenfrei!
27.05.2010
Kinodigitalisierung, Filmförderung, Festivalpolitik: Wie sichert die Stadt Wien in Zukunft ihr vielfältiges Angebot? Mit Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny sprachen Dominik Kamalzadeh und Isabella Reicher von Der Standard.
22.05.2010
Wiens Theaterkuratoren und ihre Förderempfehlungen.
Ronald Pohl, 21.05.2010
Im Zuge der Veranstaltung Networks & Identity, welche am 28. April im Auditorium des MUMOK Museum Moderner Kunst stattfand, präsentierte die sozialwissenschaftliche Forschungsgesellschaft für Netzwerkanalyse FAS.research vor etwa 150 Akteuren aus der Kreativszene die Studienergebnisse zur Struktur der Netzwerke der österreichischen Kreativwirtschaft.
Silke Stummer, 03.05.2010
Kürzlich präsentierte Bildungsministerin Dr. Claudia Schmied den Museums-Masterplan bis 2013. Im Interview verrät sie mehr darüber.
28.04.2010
Ob Design, Film, Musik, oder bildende Kunst die Kultur- und Kreativwirtschaft ist eine vielfältige Branche, mit rund 238.000 Unternehmen und knapp einer Million Erwerbstätigen. Um die Wettbewerbsfähigkeit dieser Zukunftsbranche weiter zu steigern, hat die Bundesregierung vor zwei Jahren die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft gestartet.
01.03.2010
Der Schweizerische Bühnenverband (SBV) hat mit Bestürzung Kenntnis genommen von der Absicht, das Luzerner Theater in ein Einspartenhaus für Musiktheater umzuwandeln. Im Zusammenhang mit dem Planungsbericht rund um das wegweisende Projekt einer "Salle modulable", das er unterstützt, ruft er die Behörden von Stadt und Kanton Luzern auf, alles vorzukehren, das traditionsreiche Theater als Dreispartenbetrieb zu erhalten.
09.02.2010