21.08.2015

Autor*in

Irene Knava
ist Korrespondentin für Kulturmanagement Network.
Buchrezension

Museumsarbeit abgefragt. Die Kunst, Museen zu zertifizieren

Qualitätsmanagement und Leistungsmessung mit einheitlichen Kriterien sind im Museumswesen angekommen. Auf ihrer Basis haben die Dachverbände der deutschen Museen empfohlene Standards für Museen entwickelt, die Zertifizierungsverfahren in verschiedenen Bundesländern als Grundlage dienen. Doch wie geeignet sind diese Messinstrumente? Museumsarbeit abgefragt bietet eine Interpretationshilfe und prüft, ob die Formulierungen und Grundlagen der Standards die notwendigen Qualitätskriterien abdecken und deren Messung nachvollziehbar machen. Damit unterstützt sie zugleich die Diskussionen darum, inwieweit die Leistung von Museen verschiedener Thematik und wirtschaftlicher Kraft mess- und vergleichbar ist.
 
Andrea Prittmann prüft in ihrem Buch Museumsarbeit abgefragt: Die Eignung der Standards für Museen als Zertifizierungsinstrument die Eignung von bestehenden Standards für Museen auf ihre Tauglichkeit als Zertifizierungsinstrument. Qualitätsmanagement ist ein immer wichtiger werdendes Instrument in der Arbeit von Kulturbetrieben. Insofern macht es absolut Sinn, den bestehenden Standard für Museen dahingehend zu untersuchen, ob er geeignet ist, die Grundlage für eine Zertifizierung wie sie z. B. der TÜV abnimmt zu bieten.

Prittmann untersucht dazu in erster Linie den Standard für Museen des Deutschen Museumsbundes und kommt zu dem Schluss, dass sich dieser nicht als Zertifizierungsinstrument nach z.B. der internationalen Qualitätsmanagementnorm ISO 9001 eignet. In erster Linie wurde dieser entwickelt, um ein Museum inhaltlich zu definieren, und nicht, um ein geeignetes Messinstrument zu schaffen, dass den Wirkungsgrad der Arbeit von Museen misst. Der Großteil der Standards des Deutschen Museumsbundes ist weder eindeutig, noch messbar.

Beispiele aus den Standards für Museen: Befindet sich der Träger des Museums in einer geeigneten Rechtsform? Was ist eine geeignete Rechtsform? Diese wird nicht erklärt. Genügt die Finanzierung, um Ausstellungen zu konzipieren und ständig zu aktualisieren? Ständig ist ein unscharfer Begriff. Welche Zeitabstände sind hierbei gemeint? Ist das Leitbild mit dem Träger und anderen Beteiligten abgestimmt? Wer andere Beteiligte sind, wird nicht spezifiziert.

Entsprechend eignet sich der 250 Fragen umfassende Fragenkatalog nicht, um die Wirkungsziele von Museen im Rahmen einer Zertifizierung nach z.B. ISO 9001 zu überprüfen, denn dies ist nur dann möglich, wenn die Wirkungsziele eindeutig messbar sind. Auch decken die Standards nicht alle Aufgabengebiete von Museen ab. So fehlen wichtige Bereiche wie Beschwerde- und Verbesserungsmanagement.

In einem aufwändigen Verfahren prüft Prittmann jede einzelne Fragestellung auf Operationalisierbarkeit, Reliabilität und Validität und formuliert einzelne Fragestellungen so um, dass sie eine Form von Messbarkeit bieten.

Prittmann stellt in weiterer Folge den Qualitätsstandard der Arbeitsgemeinschaft für Kunst- und Museumsbibliotheken vor, der von dieser entwickelt wurde. Dieser orientiert sich an der ISO 9001-Normenreihe und ist somit ein zertifizierbares Qualitätsmanagement-Instrument, das eine Gültigkeitsdauer von jeweils drei Jahren umfasst. Eine Beschäftigung mit diesem Standard macht also für alle Institutionen Sinn, die sich tiefer mit dem Thema Qualitätsmanagement befassen möchten. Des Weiteren beschreibt Prittmann Spectrum, einen Fachstandard für die Dokumentationspraxis von Museen und Galerien, der von der britischen Museum Documentation Association herausgegeben wurde und in Großbritannien eine wichtige Grundlage für das Museum Accreditation Scheme bildet. Spectrum versteht sich als Werkzeug für Best Practice-Lösungen und eignet sich als Grundlage für ein Zertifizierungsverfahren zum Themengebiet Sammlungsmanagement im Museum.

Prittmanns Buch ist eine hilfreiche Lektüre, um das Thema Qualitätsmanagement im Museum weiterzuentwickeln und ein zertifizierbares Verfahren zu definieren.

Bücher rezensieren

 
Möchten auch Sie Bücher für Kultur Management Network rezensieren? In unserer Liste finden Sie alle Bücher, die wir derzeit zur Rezension anbieten:
 
Schreiben Sie uns einfach eine Mail mit Ihrem Wunschbuch an
Kommentare (0)
Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.