27.05.2011
Vorschau MAI-Tagung 2011

Museum und Internet

90 Teilnehmer und 30 Experten sind in Bremerhaven zusammengekommen, um bis Freitag den neuesten Trends bei der Nutzung des Internets im Museum nachzugehen. Wir berichten live über Twitter. Einen Hintergrundbericht wird dann in der Juliausgabe des KM Magazin zum Schwerpunkt Digitalisierung veröffentlicht.
Die jährliche Mai-Tagung rund um das Thema "Museum und Internet" findet 2011 im Deutschen Schiffahrtsmuseum, Bremerhaven statt. Angesprochen sind insbesondere Mitarbeiter/-innen von Museen, Ausstellungshäusern und Kulturadministrationen sowie Archiven und Bibliotheken.
 
Live-Berichterstattung: Kulturmanagement Network ist Medienpartner der Mai-Tagung und berichtet vor Ort über den Newsdienst Twitter. Folgen Sie uns auf kmnweimar und nutzen Sie den Hashtag #mai2011.
 
Während der zweitägigen Veranstaltung werden in Themenblöcken wie "Formen der Medienkommunikation: Games-Videos-Apps", "Social Media" sowie "Museumspädagogik Online", "Virtuelle Welten", und "Digitalisieren-Dokumentieren-Präsentieren" neue maßgebende Entwicklungen präsentiert und diskutiert. Zudem können am Ende des zweiten Veranstaltungstages in drei parallelen Workshops ausgewählte Themen vertieft werden.
 
Die MAI-Tagung orientiert sich immer wieder an gesellschaftlichen Entwicklungen, den Veränderungen der Mediennutzung und Fortschritten in der Informations- und Kommunikationstechnologie. Neben virtuellen Ausstellungen, Online Fundraising, Publishing on Demand, Customer-Relationship- und Content-Management gehörten in den letzten zehn Jahren auch Sonderthemen wie "Museum-Schule-Internet" (2002), "Barrierefreier Internetzugang für Menschen mit Behinderungen" (2003) und "Archäologie Online" (2009) zum Programm.
 
Auch die diesjährige Veranstaltung zeichnet sich durch eine hohe Bandbreite an unterschiedlichen Themenfeldern aus, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Präsentations-, Werbe-, Marketing- und Kommunikationsmöglichkeiten des Internets näher bringen will. Aktuelle Sachstandberichte aus dem In- und Ausland werden ergänzt durch kurze Projektskizzen ("Short Cuts") unterschiedlicher Beispiele möglicher Internetnutzung für Kunst- und Kulturbetriebe. Durch die Projektberichte, Fachreferate und Workshops sollen Impulse und Orientierung für die eigene Arbeit gegeben werden. Die Tagung versteht sich somit ausdrücklich als ein Gesprächs-, Austausch- und Kontaktforum.
 
Im Rahmenprogramm werden Führungen durch das Deutsche Schiffahrtsmuseum und das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven angeboten. Zwei "come-together"- Gelegenheiten bieten die Möglichkeit zum näheren Kennenlernen, für vertiefende Gespräche und Diskussionen.
 
Das komplette Tagungsprogramm finden Sie unter:
http://www.mai-tagung.de/mai-tagung+2011/programm.htm
 
Die Tagung ist eine Kooperationsveranstaltung des LVR Fachbereichs Kultur, des LVR Archivberatungs- und Fortbildungszentrum und des Deutschen Schiffahrtsmuseums Bremerhaven.
 
Aktuelle Informationen zur MAI-Tagung 2011 können Sie auch über den tagungseigenen Newsletter-Dienst, dem so genannten "MAI-Ling" erhalten, den Sie unter folgendem Link finden können:
 
Kommentare (0)
Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.