11.08.2011
Meldung

Film- und Musikindustrie hat zehn Fragen an ORF-General

Mehr Platz für Dokus gefordert - ORF III als Plattform für Nachwuchsfilm etablieren.
Der Fachverband der Film- und Musikindustrie hat am Mittwoch in einer Aussendung seine Wünsche an den ORF in zehn Fragen an Generaldirektor Alexander Wrabetz formuliert. Darin enthalten sind aus Sicht des Verbandes "die wesentlichen Punkte möglicher künftiger Zusammenarbeit und die aktuellen Themenstellungen der Branche gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk", etwa mehr Platz für Dokus oder für die filmische Nachwuchsarbeit auf ORF III.

So wird etwa auf die vom ORF unter der Voraussetzung der Gebührenrefundierung weiter betriebene Filmförderung Bezug genommen, wo sich die Filmwirtschaft mittelfristige Zusagen wünscht und danach fragt, ob der "positiv eingeschlagene Weg" der Vergabevolumina aufrechterhalten werden könne und die zuletzt gültige Grundlage von 95 Mio. Euro jährlich auf vorerst weitere zwei Jahre zugesichert würde....

Lesen Sie weiter auf derstandard.at
Kommentare (0)
Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.