10.05.2010
Meldung

Kölner Kulturrat verleiht erstmals Kölner Kulturpreis

Der Kölner Kulturrat verleiht in diesem Jahr erstmals den Kölner Kulturpreis. Ausgezeichnet werden der "Beste Kulturmanager des Jahres" sowie das "Beste Kulturereignis des Jahres".
"In der Diskussion um Schauspielhaus, Archiv und Kulturhaushalt ist die hohe Güte der Kölner Kultur in den Hintergrund geraten. Mit dem Kölner Kulturpreis wollen wir die exzellenten Angebote in der Stadt auszeichnen", erläutert der Sprecher des Kulturrats, Dr. Peter Bach, die Gründe für die Auslobung der Preise. Der Kölner Kulturpreis soll jährlich verliehen werden. Er würdigt immer Leistungen des Vorjahres. Vorschläge für beide Kategorien können bis zum 26. Mai 2010 über den Kölner Kulturrat eingereicht werden

Der "Beste Kulturmanager des Jahres" wird von einer Jury ausgewählt, der neben Dr. Bach der Kölner Kulturdezernent Prof. Georg Quander, der Vorsitzende des Kulturrats NRW Dr. Gerhart Baum sowie weitere Experten angehören. Auswahlkriterien für den Kulturmanager sind seine künstlerische Leistung, seine Fähigkeit zur Außendarstellung und Kommunikation sowie seine Bedeutung in der Kölner Kulturszene.

Das "Beste Kulturereignis des Jahres" wird im Rahmen der Bevölkerungsumfrage zum Kölner Kulturindex ermittelt. Die Befragten können aus einer Liste von zehn Ereignissen das beste des Jahres 2009 auswählen. Die Vorauswahl der Kandidaten erfolgt durch die Jury des Kölner Kulturpreises. Wichtige Kriterien sind die inhaltlich-künstlerische Konzeption sowie die Akzeptanz beim Publikum. Der Preis für das "Beste Kulturereignis das Jahres" ist mit einem Preisgeld von 5.000 ausgestattet, das vom Generali Zukunftsfonds gestiftet wird.

Bewerbungsunterlagen sind zu finden im Internet unter www.koelnerkulturrat.de. Die Preisträger werden im Rahmen der Präsentationsveranstaltung zum "Kölner Kulturindex 2010" am 8. Juli im Schauspielhaus ausgezeichnet.