Zur Navigation springen
Zum Inhalt springen

Kulturmanagement Network

Internationaler Informationsdienst für Kultur & Management

Sie sind nicht im
KM-Portal eingeloggt.
22. September 2017

Es folgt der Seiteninhalt

Es folgt der Seiteninhalt
Vorheriger Artikel Nächster Artikel
nächster Artikel: Freies Theater in Deutschland....
Seite zurück Liste
Meldung

Fachverband für Kulturmanagement gegründet

Vorstand des Fachverband für Kulturmanagement (Details siehe Artikel)

Am 28. April 2007 wurde an traditionsreichem Ort in der Altenburg in Weimar der Fachverband für Kulturmanagement e.V. gegründet.

Nach der Auftaktveranstaltung im Norddeutschen Rendsburg Ende 2006 hatten sich in der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Vertreter von Kulturmanagement- Studiengängen aus 19 Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen aus Deutschland und der Schweiz über die Gründung eines Verbandes der Ausbilder, Lehrenden und Forschenden auf dem Gebiet des Kunst- und Kulturmanagements geeinigt.

Der Verband soll im deutschsprachigen Raum zukünftig die Vertretung und Förderung des Faches in Forschung und Lehre übernehmen und Lobbyarbeit und Interessenvertretung gegenüber gesellschaftlichen und staatlichen Organisationen betreiben. Ziele des Verbandes sind u.a. die Initiierung und Unterstützung eines übergreifenden Fachdiskurses vor allem im Hinblick auf die theoretische und methodologische Fundierung und Situierung innerhalb des akademischen Feldes, die Förderung der Vernetzung von Instituten, Dozenten und Wissenschaftlern sowie die Förderung des Austausches zwischen Wissenschaft und Praxis. Dies soll ausdrücklich auch im internationalen Kontext geschehen und ausländische Institute, Hochschulen und Organisationen mit einbezogen werden.Tagungen und Konferenzen stehen ebenso auf dem Projektplan wie auch die Koordinierung und Unterstützung von Fachbeiträgen und Publikationen.

Prof. Dr. Bauer-Wabnegg, Staatssekretär im Kultusministerium des Freistaates Thüringen, ermutigte in seinem Grußwort die Anwesenden Kulturmanagement als »Fach produktiver Zumutungen für die Betriebswirtschaftslehre, Kommunikationsfächer, kulturellen Fächer und anderen Wissenschaftsdisziplinen« weiter zu entwickeln und sich mutig der »Gratwanderung zwischen Expertenwissen und belanglosem Generalistentum« zu stellen. In Thüringens Kulturpolitik sei »die Disziplin Kulturmanagement herzlich willkommen«. Folgerichtig wird der Verband seinen Sitz auch in Weimar haben.

Bei der Gründungsversammlung wählten die Mitglieder einen 7köpfigen Vorstand. Man einigte sich dabei auf ein einjähriges Rotationssystem beim Vorstandsvorsitz. Erster Vorsitzender des Verbandes ist nunmehr Prof. Dr. Steffen Höhne von der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Sein Stellvertreter, Dr. Rolf Keller von der Universität Basel wird im kommenden Jahr den Vorsitz übernehmen. Weitere Vorstandsmitglieder sind Frau Prof. Dr. Karen van den Berg von der Zeppelin University Friedrichshafen, Frau Prof. Dr. Sigrid Bekmeier-Feuerhahn von der Universität Lüneburg, Frau Prof. Dr. Angela Koch von der Fachhochschule Heilbronn/Künzelsau, Frau Dr. Birgit Mandel von der Universität Hildesheim sowie Dr. Martin Tröndle von der Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel.


Bildbeschreibung
Der Vorstand des Fachverbandes für Kulturmanagement e.V., von links nach rechts: Dr. Martin Tröndle (Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel), Prof. Dr. Angela Koch (Fachhochschule Heilbronn/Künzelsau), Dr. Birgit Mandel (Universität Hildesheim), Prof. Dr. Karen van den Berg (Zeppelin University Friedrichshafen), Vorsitzender Prof. Dr. Steffen Höhne (Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar), Prof. Dr. Sigrid Bekmeier-Feuerhahn (Universität Lüneburg), Stellvertretender Vorsitzender Dr. Rolf Keller (Universität Basel)

02.05.2007, D S
Vorheriger Artikel Nächster Artikel
nächster Artikel: Freies Theater in Deutschland....
Seite zurück Liste