09.03.2011

Autor*in

Nora Wegner
ist Geschäftsführerin des Büros "Kulturevaluation Wegner" in Karlsruhe. Zudem ist sie Referentin und Dozentin für Besucher- und Evaluationsstudien an verschiedenen Hochschulen. Die Kulturwissenschaftlerin und -managerin promovierte am Institut für Kulturmanagement der PH Ludwigsburg zum Publikum von Sonder- und Dauerausstellungen.
Best Practice

Die Arbeitsgruppe Museumsevaluation

Die Arbeitsgruppe Museumsevaluation des Arbeitskreises Kultur und Kulturpolitik der Gesellschaft für Evaluation. Eine Vorstellung der Informationsplattform und des Netzwerks.
Ist Besucherforschung und Evaluation in den Museen angekommen? Sind die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten bekannt und werden sie systematisch angewendet? Aus der Erfahrung, dass noch erhebliches Potenzial in der Anwendung und Etablierung von Besucherforschung und Evaluation für Museen liegt, ist die Arbeitsgruppe Museumsevaluation entstanden. Diese wurde auf der Tagung "Der gefragte Gast" im Januar 2011 vorgestellt.
 
Entstanden ist die Gründungsidee auf Tagungen und Arbeitstreffen unter dem Dach der Gesellschaft für Evaluation (DeGEval). Ziel der AG ist eine bessere Vernetzung der Akteure, die Schaffung von Informations- und Austauschmöglichkeiten und eine weitere Festigung des Stellenwerts von Museumsevaluation. Praktiker, Museumsmitarbeiter, Museumsverbände und Entscheidungsträger werden von der Arbeitsgruppe angesprochen und zur Beteiligung aufgerufen.
 
Unter der Koordination von Björn Neuhaus (evalux - Evaluation, Forschung und Beratung.) wurde als Basis der AG eine offene Internetplattform eingerichtet. Diese ist für jeden Interessierten zugänglich: Es können Informationen in Bibliographie, Forum und Veranstaltungskalender eingestellt und kommentiert werden sowie Kontakte unter den Mitgliedern geknüpft werden. Ausgewählte Informationen sind zur Sicherheit nach Registrierung zugänglich. Bisher sind rund 30 Mitglieder registriert.
 
Ein weiterer Arbeitsschritt der AG war die Erstellung einer Auswahlbibliographie zu aktueller und grundlegender Literatur. Zur einfachen Handhabung und als besonderer Zusatznutzen ist diese verschlagwortet und kommentiert. Diskutiert werden gegenwärtig die Durchführung einer Netzwerkanalyse zur umfassenden Erfassung und Darstellung der Aktivitäten im Bereich Museumsevaluation sowie die Vernetzungsmöglichkeiten auf Informations- und Arbeitstreffen. Das nächste Treffen ist während der Jahrestagung des Deutschen Museumsbundes geplant, die vom 8. bis 11. Mai in Magdeburg stattfindet.
 
Die AG Museumsevaluation freut sich über weitere Interessierte, die die Internetplattform und die Vernetzungsmöglichkeiten aktiv nutzen möchten www.museumsevaluation.net!
 
Nora Wegner, M.A. Kulturmanagement-Aufbaustudium und B.A.-Studium Pädagogik/Angewandte Kulturwissenschaft; freiberufliche Tätigkeit mit Büro für Besucherforschung | Evaluation | Kulturmanagement; Doktorandin bei Prof. Dr. Armin Klein am Institut für Kulturmanagement Ludwigsburg; zudem Lehrbeauftragte und Autorin zu Kulturevaluation; freie Mitarbeit im Netzwerk für Kulturberatung. www.evaluation-wegner.de
Kommentare (0)
Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.