03.01.2006
Fachbeitrag

Statistische Eckdaten zur Kulturwirtschaft

Die aktuellsten Zahlen für den Bereich Kulturwirtschaft in Deutschland liegen aus dem Jahr 2003 vor und wurden zur 2. Jahrestagung Kulturwirtschaft vorgestellt (01.12.2005 in Berlin, Kulturmanagement Network berichtete).
Die vorliegende Zusammenfassung der statistischen Eckdaten zur Kulturwirtschaft sind Schätzungen, die auf der Auswertung von amtlichen Wirtschaftsstatistiken basieren. Das Abgrenzungsmodell "Kulturwirtschaft" wurde in Anlehnung bereits bestehender Modelle entwickelt. Dazu dienen insbesondere die Modelle aus Nordrhein-Westfalen ("Kultur- und Medienwirtschaft"), Großbritannien ("Creative industries"), Frankreich ("Industrielles culturelles"), Schweiz ("Kulturwirtschaft") sowie aus der EUKommission/EUROSTAT ("Kultursektor").

Die Kulturwirtschaft erreicht im Jahr 2003 einen Beitrag zur Bruttowertschöpfung in Deutschland von insgesamt 35 Mrd. EUR. Das entspricht einem Anteil von 1,6% am gesamten Bruttoinlands-produkt in 2003. Im Vergleich zu anderen Wirtschaftsbereichen liegt die Kulturwirtschaft damit ungefähr zwischen der Chemischen Industrie (44 Mrd. EUR und 2,0% Anteil am BIP) und der Energiewirtschaft (30 Mrd. EUR und 1,4% Anteil am BIP). Im November 2005 wurden die Ergebnisse veröffentlicht, sie können diese hier downloaden. Der zweite Download liefert eine Übersicht über die ab 1992 in Deutschland, Österreich und der Schweiz unternommenen Berichte zur Kulturwirtschaft.



(herausgegeben von Michael Söndermann, Arbeitskreis Kulturstatistik e.V. /Haus der Kultur, Bonn)

Kommentare (0)
Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.