29.05.2012
Konferenzen

Bodensee-Symposium: Die Tücke des Objekts. Das Objekt und seine Wirkung auf die Besucher

Dafür zu sorgen, dass der Museumsbesucher das Museum in einem anderen Bewusstseinszustand verlässt, als mit jenem, in dem er es betreten hat: Utopie oder Grundaufgabe des Museums?
Das Internationale Bodensee-Symposium, organisiert von ICOM Österreich zusammen mit ICOM Deutschland und ICOM Schweiz, beschäftigt sich mit dem Museumsobjekt und seine Wirkung auf den Besucher.
Museumsfachleute aus Österreich, Deutschland und der Schweiz werden zum Thema Inputreferate halten. Barbara Keller, vom Alpinen Museum der Schweiz, wird das Konzept der Eröffnungsausstellung Berge versetzen. Eine Auslegeordnung" vorstellen.
Das Bodenseesymposium findet am 21.-23. Juni 2012 in Wolfurt bei Bregenz statt.
Mehr Informationen, Program und Anmeldung unter
Kommentare (0)
Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.