Autorenprofil

Dirk Schütz

Geschäftsführer, Herausgeber Magazin / Büro Weimar
ist Geschäftsführer von Kultur Management Network und der Kulturpersonal GmbH. In den Bereichen Führung, Personalmanagement und Organisationsentwicklung arbeitet er als Berater, Coach und Trainer und unterrichtet als Dozent an Kulturmanagement-Studiengängen im deutschsprachigen Raum.

Neueste Inhalte von Dirk Schütz

Orientierung für Neulinge im Kulturarbeitsmarkt
I did it my way 02.11.2018
Wer im Arbeitsmarkt Kultur Fuß fassen möchte – sei es als BerufsanfängerIn oder QuereinsteigerIn - sieht sich einer übergroßen Anzahl an Szenarien und Möglichkeiten gegenüber. Wo setzt man da an? Wie findet man den richtigen Arbeitsbereich, die richtige Funktion und welche Verantwortlichkeiten und damit Karrieremöglichkeiten ergeben sich?
» I did it my way

Kultur-Karrieren
Keine Angst vor dem Außergewöhnlichen Teil III 22.10.2018
Ob Wechsel zwischen den Kultursparten oder zwischen öffentlichem Bereich und Unternehmen. Als KulturmanagerIn stehen viele Optionen offen. Im dritten Teil unserer Interviewreihe mit karriere-mutigen Kulturschaffenden berichten Inez Boogaarts und Dirk Schütz über ihre Erfahrungen mit dem Spagat zwischen den Möglichkeiten.
» Keine Angst vor dem Außergewöhnlichen Teil III

Rückblick Jahrestagung des Deutschen Museumsbunds 2018
Museen auf dem Weg zu Cultural Leadership 12.07.2018
Es mangelt dieser Tage nicht an gesellschaftlichen und politischen Streitthemen, zu denen auch Museen Stellung beziehen sollten. Oder lieber doch nicht? Sollten sie Haltung zeigen? Die diesjährige Jahrestagung des Deutschen Museumsbundes zeigte, wie wichtig diese Fragen auch für das Kulturmanagement sind.
» Museen auf dem Weg zu Cultural Leadership

Interview zu Führung im Kulturbereich
Ein Blumenstrauß an Persönlichkeiten 08.06.2018
Soziale Kompetenz ist eine der wichtigsten Eigenschaften von Führungskräften im Kulturbereich. Neben persönlichen Fähigkeiten wie Empathie und Offenheit kann auch das Persönlichkeitsmodell Enneagramm, helfen, den eigenen und die verschiedenen Persönlichkeitstypen unter den Mitarbeitern besser zu verstehen.
» Ein Blumenstrauß an Persönlichkeiten

Personaldienstleister im Kulturbereich
Optimierungspotenziale bei der Suche nach passenden Mitarbeitern 25.05.2018
Oft wird unterschätzt, wie lohnenswert es für Kultureinrichtungen sein kann, externe Unterstützung bei der Personalgewinnung in Anspruch zu nehmen. Diese kann nicht nur Vorteile hinsichtlich Ressourcen und Zeitaufwand bringen, sondern auch in Bezug auf die Passgenauigkeit der Bewerber oder strukturelle Verflechtungen und Verkrustungen.
» Optimierungspotenziale bei der Suche nach passenden Mitarbeitern

Personalentwicklung im Kulturbereich
Wie das Staatstheater Darmstadt Entwicklungen ermöglicht 17.05.2018
Personalentwicklung ist ein wichtiges Thema am Staatstheater Darmstadt. Im Interview berichten Karsten Wiegand und Jürgen Pelz, warum es dabei weniger um einen strikten Plan als um die Bedürfnisse des Personals selbst geht.
» Wie das Staatstheater Darmstadt Entwicklungen ermöglicht

Controlling im Recruiting
Ungenutzte Potenziale heben 09.02.2018
Bis zu 85 Prozent der Ausgaben einer Kultureinrichtung werden für den Personalbereich aufgewendet. Trotzdem findet dieser Aspekt beim Controlling kaum bis gar keine Berücksichtigung. Wie lässt sich das ändern?
» Ungenutzte Potenziale heben

Arbeitgebermarken im Kulturbereich
Sie mögen mich, sie mögen mich nicht 18.01.2018
Die Personalsuche in der Kultur wird mühsamer. Ein wesentlicher Grund dafür ist, dass der Kulturbetrieb als Arbeitergeber einen alles andere als guten Ruf hat. Deshalb müssen sich die Häuser damit auseinandersetzen, welches Image sie als Arbeitergeber haben möchten.
» Sie mögen mich, sie mögen mich nicht

72. Treffpunkt Kulturmanagement
Dezember 2017: Career fast forward. Orientierung für die Karriereplanung im Kulturbereich 11.12.2017
Angesichts befristeter Stellen und immer ausdifferenzierterer Aufgabenbereiche fragen sich viele KulturmanagerInnen, wie sie ihre Karriere gezielt befördern oder beschleunigen können. Mit einem Überblick über den aktuellen Arbeitsmarkt Kultur und passenden Karrieretipps will der 72. Treffpunkt Kulturmanagement helfen, diese Frage zu beantworten.
» Dezember 2017: Career fast forward. Orientierung für die Karriereplanung im Kulturbereich

Meetings als sinnvolle Arbeitsinstrumente
Meet me up, Scotty! 18.10.2017
Es gibt Menschen, die verbringen fast 90% ihrer Arbeitszeit in Meetings und keiner fragt nach Ergebnissen oder wie sie ihre Arbeit schaffen. Wir zeigen Ihnen einfache Regeln, Methoden und kreative Formen für Arbeitstreffen, um diese zielgerichtet, lösungsorientiert und informativ zu gestalten.
» Meet me up, Scotty!

50. Treffpunkt Kulturmanagement
November 2014: How to get the job you love. Der Einstieg in den Arbeitsmarkt Kulturmanagement 24.11.2014
Zur Feier des 50. Treffpunktes Kulturmanagement beschäftigt sich Dirk Schütz, Geschäftsführer und Gründer von Kulturmanagement Network und der Kulturpersonal GmBH, am 26. November mit dem Weg zum perfekten Kulturjob.
» November 2014: How to get the job you love. Der Einstieg in den Arbeitsmarkt Kulturmanagement

Buchrezension
Kulturmanagement konkret Band 3 13.08.2010
Bereits zum dritten Mal geben die Institute für Kulturkonzepte in Hamburg und Wien die Fachbuchreihe Kulturmangement konkret heraus. Dieses Jahr stehen die Beiträge ganz im Zeichen der Zukunftsentwicklung der Profession Kulturmanagement und von wichtigen Trends im Bereich des Kulturmanagements. Anlass dazu geben die Jubiläen der beiden Institute in Wien wurde das Institut bereits vor 15 Jahren gegründet und das Hamburger Schwesterinstitut folgte vor 5 Jahren.
» Kulturmanagement konkret Band 3

Buchrezension
Leadership im Kulturbetrieb 06.11.2009
In seinem neuesten Buch beschäftigt sich Armin Klein, Deutschlands wohl profiliertester Kulturmanagement-Autor, mit einem Thema, dass bisher nicht nur in der Kulturmanagement-Lehre sträflich vernachlässigt wird, sondern auch in den führenden Köpfen deutscher Kulturorganisationen noch wenig Widerhall gefunden hat.
» Leadership im Kulturbetrieb

Fachbeitrag
Halbherziger Schritt in die kulturelle Gegenwart 18.08.2009
Thüringen veröffentlichte im Frühjahr 2009 den ersten Kulturwirtschaftsbericht. Dirk Schütz ordnet ihn inhaltlich in die bereits vorliegenden Untersuchungen anderer Bundesländer für uns ein.
» Halbherziger Schritt in die kulturelle Gegenwart

Best Practice
Die richtigen Mitarbeiter finden - aber wo? 19.04.2008
Eine der erfolgreichsten und die größte Plattform für Stellenanbieter und Stellensuchende von Fach- und Führungskräfte-Positionen in der Kultur ist seit gut sieben Jahren der Stellenmarkt von Kulturmanagement Network.
» Die richtigen Mitarbeiter finden - aber wo?

Interview
Trip to Asia 12.03.2008
Interview mit Thomas Grube, Regisseur, Produzent und Gesellschafter von BOOMTOWN Gmbh & Co KG, zum Film über die Asientournee der Berliner Philharmoniker.
» Trip to Asia

Konferenzen
Das demographische Grundrauschen 14.12.2007
Rückblick auf das Symposium "Der Demographische Wandel und seine Bedeutung für das Kulturangebot und die Kulturnachfrage" an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) am 16. November 2007
» Das demographische Grundrauschen

Interview
Der größte Feind ist schlechtes Theater 11.09.2007
Ein Interview von Dirk Schütz mit Klaus M. Tkacz (Theaterfirma Erfurt)
» Der größte Feind ist schlechtes Theater

Buchrezension
Der Künstler und sein Recht. Ein Handbuch für die Praxis 07.02.2007
Hermann Josef Fischer / Steven Reich, 2., völlig neu bearbeitete Auflage 2007. XXX, 320 S. Kartoniert, C. H. Beck
» Der Künstler und sein Recht. Ein Handbuch für die Praxis

Konferenzen
Gewagt, gewonnen, zerronnen? 15.12.2006
Rückblick auf eine gemeinsame Veranstaltung vom schweizerischen Berufsverband chcm, Kulturmanagement Network und dem Studienzentrum Kulturmanagement der Uni Basel.
» Gewagt, gewonnen, zerronnen?

Interview
Interview mit Dr. Oliver Scheytt 21.11.2006
Kulturmanagement Network führte im September 2006 ein Interview mit Dr. Oliver Scheytt, Kulturdezernent Essens und Geschäftsführer der für die Kulturhauptstadt zuständigen Ruhr 2010 GmbH
» Interview mit Dr. Oliver Scheytt